Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

2,8 Grad über dem Mittelwert März bringt Rekordtemperaturen nach Delmenhorst

07.04.2017, 12:31 Uhr

Der März 2017 geht mit einer mittleren Temperatur von 7,7 Grad als wärmster März-Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in die Statistik ein. Dies zeigen die Daten des Dienstleisters Wetterkontor.

Die Abweichung zum langjährigen Mittel der Jahre 1981 bis 2010 betrug 2,8 Grad. Im ersten Monatsdrittel zeigte sich das Wetter unter dem Einfluss von Tiefdruckgebieten meist wechselhaft. Dabei wurde mal kühle, mal auch milde Luft herangeführt. So stiegen die Temperaturen am 4. März bereits auf fast 15 Grad. Am 7. März dagegen blieb es mit einem Höchstwert von nur 4,5 Grad tagsüber empfindlich kühl.

Frühlingshaft zur Monatsmitte

Im zweiten Drittel kam mit den Hochdruckgebieten Johanna und Kathrin etwas mehr Ruhe ins Wetter. Häufig schien die Sonne, und die Temperaturen stiegen zur Monatsmitte auch wieder auf frühlingshafte Werte um 15 Grad. Ab dem 17. März übernahmen allerdings vorübergehend wieder Tiefs die Regie beim Wetter.

Höchstwert bei 22,5 Grad

Am Monatsende konnte sich der Frühling schließlich richtig durchsetzen. Zwar gab es auch noch ein paar Dämpfer bei den Temperaturen, im Großen und Ganzen wurde es aber bis zum Monatsende immer wärmer. Am 31. März wurde mit 22,5 Grad der Höchstwert des Monats erreicht. Nachts lagen die Temperaturen oft zwischen 0 und 5 Grad, an zwei Tagen gab es Frost, am Ende des Monats wurde es aber auch in den Nächten spürbar milder.

10 Prozent mehr Regen als üblich

Mit 58,3 Litern pro Quadratmeter wurden im März 10 Prozent mehr Niederschlag als im Klimamittel registriert. Am meisten Regen fiel mit 18,8 Litern am 19. März. Die Sonnenscheindauer lag mit rund 142 Stunden deutlich über dem Soll von 107 Stunden.

Hier finden Sie die ausführliche Wettergrafik für den März 2017 in Delmenhorst.