Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

58 Prozent ohne Fehler Weniger Autos mit Mängeln in Delmenhorst

Von Michael Korn | 04.11.2015, 16:50 Uhr

Über 70 Prozent aller Autos, die im vergangenen Jahr an der TÜV-Station in Delmenhorst die Hauptuntersuchung absolviert haben, bekamen sofort eine neue TÜV-Plakette mit zwei Jahren Gültigkeit.

Bei mehr als 58 Prozent fanden sich den Angaben zufolge sogar gar keine Mängel am Wagen.

30 Prozent der Fahrzeuge hatten hingegen erhebliche Mängel. Sie mussten unverzüglich repariert werden, bevor nach einer Nachprüfung die Plakette auf das Kennzeichen und das HU-Siegel in den Fahrzeugschein geklebt werden konnte. Absolut verkehrsunsicher waren zwei Autos.

Das ist das Ergebnis der TÜV NORD-Auswertung der Hauptuntersuchungen vor Ort. Der durchschnittliche Pkw, der an der TÜV-Station geprüft wurde, war 8,5 Jahre alt und hatte mehr als 97.000 Kilometer auf dem Tacho.