Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

"Beitrag zur Aufwertung" 661.000 Euro Städtebaufördermittel gehen nach Delmenhorst

Von Frederik Grabbe | 07.05.2019, 12:28 Uhr

Die Stadt Delmenhorst kann sich über Städtebaufördermittel des Landes und des Bundes in Höhe von 661.000 Euro freuen. Diese Summe soll durch das Städtebauförderprogramm des Landes an die Delme gehen.

Vergangenen Freitag hat der niedersächsische Umwelt- und Bauminister, Olaf Lies (SPD), die Eckdaten des Städtebauförderprogramms vorgestellt. Darauf weisen die zwei Sozialdemokraten Deniz Kurku und Susanne Mittag in einer gemeinsamen Mitteilung hin. Dem Landtagsabgeordneten und und der Bundespolitikerin zufolge sehe das Programm insgesamt rund 181 Millionen Euro für ganz Niedersachsen vor.

Im Rahmen des Programms Soziale Stadt gehe einmal 284.000 Euro in das Sanierungsgebiet Östliche Innenstadt und weitere 377.000 Euro in das Sanierungsgebiet Wollepark. Einen „wichtigen Beitrag zur weiteren Aufwertung der Innenstadt und des Wolleparks“ sieht Kurku in der Leistung durch das Land Niedersachsen. Für Mittag ist die Förderung eine „Belohnung für den Mut der Stadt, Großprojekte anzupacken“.