Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Abbruch in Delmenhorst Wollepark-Blöcke 1-5 werden ab Mittwoch abgerissen

Von Frederik Grabbe | 19.04.2017, 18:40 Uhr

Am Mittwoch rollen die Bagger an: Der Abriss der Wohnblöcke Am Wollepark 1-5 steht kurz bevor. Der Abbruch soll 1,5 Millionen Euro kosten. Damit beginnen Arbeiten, die die Stadt lange herbeigesehnt hat.

Die Vorarbeiten der vergangenen Tage haben es angekündigt, jetzt ist es gewiss: Kommende Woche Mittwoch, 26. April, soll offiziell der Abbruch der Wohnblöcke Am Wollepark 1-5 beginnen. Dies teilt die Verwaltung der Stadt Delmenhorst mit. Die Abrissarbeiten umfassen auch die anliegende Parkgarage. Bis Ende September sollen Wohnblöcke samt Parkhaus verschwunden sein. Die Abbruchkosten belaufen sich den Angaben zufolge auf 1,5 Millionen Euro.

Schon im Januar das Bauschild zum Abriss enthüllt

Mit dem Termin für den Abrissbeginn findet nun auch Fortführung, was bei der Enthüllung des Bauschildes Ende Januar angekündigt worden ist. Seitdem ist die Firma Freimuth aus Bülkau bei Cuxhaven laut Verwaltung mit der Schadstoffentsorgung und den Abbrucharbeiten beauftragt worden. Das Unternehmen ist auch mit dem Abriss des City-Parkhauses betraut, wie Stadtsprecher Timo Frers auf Nachfrage bestätigt. Aktuell laufe die Entrümpelung der Wohngebäude am Wollepark. Nach Angaben der Stadt ist das Parkhaus bereits leer geräumt, schadstoffhaltiges Fugenmaterial wurde entfernt.

„Bereinigung eines Schandflecks“

(Weiterlesen: Stadt könnte bei Wollepark-Abriss 200.000 Euro sparen)Ab Mittwoch verschwindet einer der größten Schandflecken in Delmenhorst. Foto: Frederik Grabbe

Bei der Enthüllung des Bauschildes hatte Oberbürgermeister Axel Jahnz seinerzeit den Abriss der Gebäude als „Bereinigung eines Schandflecks“ bezeichnet. Der Abbruch sei sozialpolitisch „vehement wichtig“ und habe eine konfliktentschärfende Wirkung. Damit spielte er auf kriminelle Tendenzen im Wollepark an, denen die Verwaltung zusammen mit der Polizei langfristig per Stufenplan begegnet.

Stadt, Land und Bund kommen für Abriss auf

Die Stadt Delmenhorst hatte die Blöcke 1-5 samt Parkhaus auf einer Fläche von rund einem Hektar bei einer Zwangsversteigerung im Juli 2015 für rund 625.000 Euro gekauft. Die Kosten für den Abriss stammen laut Stadt aus einem Topf für das Sanierungsgebiet Wollepark, der 9,3 Millionen Euro umfasst. Das Geld kommt zu einem Drittel von der Stadt und zu zwei Dritteln aus Landes- und Bundesmitteln.