Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Abend im Kleinen Haus „Makellos Männliches“ aus Oper und Operette in Delmenhorst

Von Marco Julius | 02.03.2016, 11:41 Uhr

„Gern hab ich die Frau’n geküsst“ heißt es am Sonntag, 6. März, ab 20 Uhr im Kleinen Haus , wenn Bariton Ivo Berkenbusch mit dem irischen Kammersänger Paul Brady (Staatstheater Oldenburg) und Kapellmeister Olaf Wiegmann eine selbstironische Opern- und Operetten-Revue über Stärken und Schwächen des Mannes auf die Bühne bringt.

Mit spritzig-witzigen Titeln aus Opern wie ‚Figaros Hochzeit‘, ‚Don Giovanni‘, dem ‚Barbier von Sevilla‘ oder ‚Carmen‘ gehen die drei preisgekürten Künstler musikalisch der Frage nach, warum das männliche Geschlecht seit jeher die Damenwelt, zuweilen aber auch nur sich selbst aus der Fassung bringt, heißt es in der Ankündigung. Von heldenhaft bis verführerisch, von dramatisch bis anzüglich reicht die Ausdruckspalette der Melodien, die Berkenbusch und Brady mit ihren baritonal männlichen Stimmtimbres darbieten.

Zeigen, was im Manne steckt

Mit Kapellmeister Wiegmann am Flügel zeigen sie, was da so ‚alles im Manne steckt‘: Ob maskuliner Charme eines ‚Don Giovanni‘, strotzendes Selbstbewusstsein eines Toreros aus ‚Carmen‘, ob naive Tollpatschigkeit eines Papageno oder gerissene Verschlagenheit eines Figaro: Schonungslos decken die drei Opern-Künstler die innersten Geheimnisse des Mannes auf. Mit spritzig-amüsanten Moderationen und frechen szenischen Intermezzi wollen die Künstler ihr Publikum durch den Abend führen.

Karten gibt es ab 21 Euro bei der Konzert- und Theaterdirektion, (04221) 16565, sowie an der Abendkasse.