Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Abriss – Neuer Glaubensort geplant Entweiht: Kapelle im St.-Josef-Stift ist kein Gotteshaus mehr

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 30.05.2017, 21:55 Uhr

Letzte Messe für die St.-Josef-Stift-Kapelle in der Innenstadt: Das Gotteshaus wurde am Dienstagabend entsakralisiert. Einen Ort des Betens und Hoffens soll es aber auch im neuen Krankenhaus geben.

„Wir sind die Letzten“, sagte eine Gläubige mit Tränen in den Augen. Betrübt waren viele Blicke bei der letzten Messe in der Kapelle im früheren St. Josef-Stift. Dienstagabend wurde die Kapelle entsakralisiert – der Status eines Gotteshauses wurde ihr genommen, Sakramente werden dort nicht mehr gespendet. (Weiterlesen: St.-Josef-Stift wird abgerissen: Ein Stück Delmenhorster Medizingeschichte endet) 

„Es war für mich ein Zufluchtsort“, sagte Irmgard Kania wehmütig, die 34 Jahre als Krankenschwester in dem Josef-Stift arbeitete. Viele Menschen, die in dem Krankenhaus arbeiteten, versorgt wurden oder einen Menschen hatten, der dort versorgt wurde, fanden in der kleinen Kapelle Halt, etwa fünfzig von ihnen kamen zur Entweihungsfeier. „Jedes Gesicht ist für mich eine kleine Erinnerung an die Zeit in der Kapelle“, sagte Pfarrer Hubert von der Heide zu den Gläubigen.

Hoffen, Beten, Trauern

An diesem 1955 gebauten Ort hätten viele Menschen neue Kraft gefunden, hätten gebetet, dass eine Operation gut verläuft, dass ein Kind gesund zur Welt kommt oder hätten getrauert um einen Menschen, der in dem Krankenhaus verstorben ist. „Dieser Ort ist ein Ort, wo wir Menschen gespürt haben, hier soll sich etwas Bedeutsames ereignen“, sagte von der Heide. (Weiterlesen: Verhärtete Fronten im Streit um JHD-Neubau) 

Die Gläubigen sprachen während der Zeremonie Fürbitten, die Menschen mit den Jahren in ein Buch, das in der Kapelle auslag, geschrieben hatten. Anschließend wurden die wichtigsten religiösen Gegenstände in die Marienkirche getragen.

Neue Kapelle im neuen Krankenhaus

Auch im neuen Krankenhaus soll es laut von der Heide eine Kapelle von gleicher Größe geben. „Die Kapelle muss von der Kirche ausgestattet werden.“ Welche Gegenstände aus der alten Kapelle übernommen werden, stünde noch nicht fest.

 Weiterlesen: 70 Millionen Euro für neues Delmenhorster Krankenhaus