Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Abriss startet im November Krankenhausneubau in Delmenhorst liegt im Zeitplan

Von Marco Julius | 03.08.2017, 12:44 Uhr

Der Abriss großer Teile des alten Krankenhausgebäudes in der Innenstadt rückt näher. Alle zukünftigen Nachbarn des Krankenhauses sind am Mittwoch über den Stand der Dinge informiert worden.

Thomas Breidenbach, Geschäftsführer des Josef-Hospital Delmenhorst, präsentierte Zeitplan und Inhalte der nächsten „Meilensteine“ und stellte unter anderem die bevorstehenden Schutzvorkehrungen für das Umfeld des Neubaus vor.

Zu den geplanten und noch im Oktober startenden Schutzvorkehrungen gehört demnach vor allem die Beweissicherung der umgebenen Bebauung. Sie diene zur Aufnahme des Zustandes der Nachbarbebauung vor Beginn von Abrissarbeiten und Grundwasserabsenkung und fasse eventuelle Bauschäden und Mängel an benachbarten Gebäuden in einem Gutachten zusammen. Weiterhin erstellt das zuständige Ingenieurbüro in Abstimmung mit der Stadt Delmenhorst in Kürze eine Lärmprognose für die Abbrucharbeiten sowie eine Verkehrsführung für die Baustellenlogistik. Nachdem die Schutzvorkehrungen abgeschlossen sind, beginnen im November die Abrissarbeiten, die bis zum März 2018 andauern werden.

Neubau startet im Januar 2019

Um mit den Rohbauarbeiten des Neubaus im Januar 2019 starten zu können, erfolgen zuvor noch die Umverlegung öffentlicher Leitungen, umfangreiche Erdarbeiten sowie Maßnahmen zur Baugrundverbesserung und Grundwasserhaltung. Im November 2021 soll der moderne Krankenhausneubau schließlich bezugsfertig sein und „Delmenhorst sowie der Region eine bestmögliche medizinische Versorgung für die nächsten 50 Jahre bieten“, heiß es in einer Mitteilung des JHD.