Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Äußerungen von UAD-Ratsherr Delmenhorster Galerie-Debatte noch nicht vorbei

Von Marco Julius | 04.12.2015, 18:41 Uhr

Deutliche Worte in Richtung Peter Stemmler (UAD) hat Andrea Meyer-Garbe als Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Wissenschaft, Sport und Kultur in der jüngsten Sitzung gefunden.

Stemmler hatte, wie berichtet, die aktuelle Ausstellung in der Städtischen Galerie Delmenhorst stark kritisiert, die er unter anderem als „erschreckend“ bezeichnete. Meyer-Garbe (SPD) beklagte in der Sitzung, dass Stemmler „der Kunst den Freiheitsaspekt nehmen will“ und missbilligte Stemmlers Äußerungen aufs Schärfste.

Ihr zur Seite stand auch Antje Beilemann (SPD), die Stemmler, der nicht anwesend war, ebenfalls scharf kritisierte und dazu aufrief, „städtische Einrichtungen nicht gegeneinander auszuspielen“. Stemmler hatte unter anderem die finanzielle Förderung der Galerie kritisiert , während Schulen marode seien.

„Kräftige Abreibung bekommen“

Stemmlers Fraktionskollege Uwe Dähne verlas in der Sitzung eine Erklärung und sagte, Stemmler habe von ihm für seine Äußerungen, die so nicht in Ordnung seien, eine kräftige Abreibung bekommen. Zugleich sagte Dähne aber auch: „So wie die Kunstfreiheit durch das Grundgesetz geschützt ist, ist auch die freie Meinungsäußerung ein Grundrecht.“

„Keine heiligen Kühe“

Zudem müsse die Frage diskutiert werden, wie man mehr Besucher in die Galerie bekomme. Der UAD-Vorsitzende Sascha Voigt teilte zudem mit, die Fraktion stehe voll hinter Peter Stemmler, auch wenn der diplomatischer hätte vorgehen können. Bei der Finanzierung der Galerie dürfe es aber keine heiligen Kühe geben.