Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aktion der BBS I im Jute-Center Alte Handys aus Delmenhorst sollen in Afrika helfen

Von Marco Julius | 02.06.2015, 14:45 Uhr

Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule betreiben einen eigenen Laden, um den Alltag des Einzelhandels kennen zu lernen.

Dass man darüber hinaus auch auf die Herkunft von Produkten und deren Bestandteilen einen Blick werfen kann, hatten sie zuvor im Religionsunterricht zum Thema: Woher kommen etwa die Rohstoffe für unsere elektronischen Geräte, besonders für die „lebensnotwendigen“ Handys? „Das darin verbaute Erz Coltan wird im afrikanischen Kongo und Ruanda gewonnen. Dafür wird gnadenlos der Lebensraum von Mensch und Tier eingeschränkt und zerstört. Das trifft besonders die seltenen Berggorillas, aber auch die dort ansässige Schimpansenpopulation“, hatte Religionslehrerin und Pastorin Anne Frerichs die Antwort parat.

Gemeinsam mit Anne Frerichs entwickelten die Schülerinnen und Schüler daraufhin die Idee, alte Handys in ihrem Schülerladen zu sammeln. Aus nicht mehr nutzbaren alten Handys könne dann der wertvolle Rohstoff recycelt werden, was den Abbau des Erzes in Afrika verlangsame.

Hilfe für Mensch und Tier

Eine weitere Idee tat sich im Projekt auf: Sollten noch funktionsfähige Handys abgegeben werden, können diese von der Wirtschftsinformatik-Klasse KWI 2 der BBS I unter Anleitung ihrer Lehrerin Gabriela Radtke via Internet verkauft werden. „Die Schülerinnen und Schüler freuen sich auf diese Aufgabe zum Ende ihrer Schulzeit, da es Teil ihrer schulischen Ausbildung ist und sie gleichzeitig einer guten Sache dienen“, teilt Anne Frerichs mit. Der gesamte Erlös soll dann gespendet werden und so den Menschen und Tieren der betroffenenen Region zugute kommen.

Schülerladen D&W im Jute-Center

Wer sein Handy – möglichst mit allem nicht mehr benötigtem Zubehör – für diese Aktion spenden möchte, kann es im Schülerladen D&W an der Weberstraße 6 im Jute-Center-Passage in den nächsten Wochen bis einschließlich Freitag, 26. Juni, abgeben.

Die Schülerinnen und Schüler der BEH 2 stehen dort täglich in der Zeit von 10 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr auch bei weiteren Fragen zur Verfügung.