Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aktionstage Abfallvermeidung Thema in Delmenhorster Markthalle

Von Marco Julius | 25.11.2015, 08:04 Uhr

Zum Auftakt des Delmenhorster Beitrags zur „Europäischen Woche zur Abfallvermeidung“ hat der SPD-Landtagsabgeordnete Axel Brammer davor gewarnt, dass „unsere Überflussgesellschaft eines Tages im eigenen Müll ersticken wird“.

Brammer eröffnete den Dienstagabend in der Markthalle, an dem ein Vortrag des Diplom-Ingenieurs Gary Zörner im Mittelpunkt stand. „Was hat Abfallvermeidung mit Umwelt und Gesundheit zu tun?“, fragte Zörner und lieferte Antworten – etwa über Einflussmöglichkeiten auf den Lebenszyklus von Produkten, Chemikalien und Technologien. Rund 40 Interessierte waren gekommen, um Zörner, dessen Vortrag in Kooperation mit der VHS angeboten wurde, zu folgen. Die Aktionen werden am Mittwoch, 25. November, mit vielfältigen Aktionen (siehe Kasten) fortgesetzt. „Mach mehr draus!“ lautet dann das Motto der Ideenwerkstatt „Aus Alt mach Neu“.

Brammer machte deutlich, dass ihm die Aktionen der beteiligten Delmenhorster Akteure „viele Anregungen für meine Arbeit geben“. Während man politisch bei der Energiewende bereits auf einem guten Weg sei, müsse beim Thema Abfallvermeidung noch mehr Arbeit geleistet werden. Ein neues Wertstoffgesetz sei auf dem Weg. Aber derzeit gehe die Produktion von Verpackungsmüll noch ungebremst weiter.

In der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ sind Städte und Kommunen dazu aufgerufen, sich mit der Müllproblematik auseinanderzusetzen. Ziel der Aktion ist dabei eine Sensibilisierung der Bevölkerung. Die Stadt Delmenhorst beteiligt sich „aufgrund des Engagements verschiedener Delmenhorster Einrichtungen“ an der Woche.