Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aktiv in Jugendarbeit Delmenhorst würdigt Engagement Ehrenamtlicher

Von Alexander Schnackenburg, Alexander Schnackenburg | 13.09.2016, 17:10 Uhr

Mit einem Festessen und einem Bowling-Abend hat die Stadt Delmenhorst das Engagement Ehrenamtlicher in der Jugendarbeit gewürdigt.

„Danke schön! Und nochmals: Danke schön! Bitte machen Sie weiter wie bisher!“ – So lautet die zentrale Botschaft, die Oberbürgermeister Axel Jahnz am Montagabend im Namen der Stadt jenen Delmenhorstern überbrachte, die sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagieren. Die Stadt hatte die „Ehrenamtlichen“ zum Festessen und zum Bowling ins Jute Sports Bowling eingeladen, um ihrer Anerkennung Ausdruck zu verleihen.

80 Ehrenämtler beim Bowling

„Engagiert und wertgeschätzt“ lautete denn auch das Motto des Abends, den um die 80 ehrenamtliche Kräfte aus Vereinen und Verbänden gemeinsam beim Bowling verbrachten, solche aus der Evangelischen Jugend ebenso wie solche aus der DLRG oder dem Technischen Hilfswerk.

Nicht selbstverständlich, so Jahnz, sei, dass Menschen ihre Freizeit „opferten“, um - unter Umständen - anderen eine erfüllte Freizeit zu ermöglichen. Wie Katja Schmall vom Fachdienst Jugendarbeit erklärte, richte die Stadt derartige Feste zu Ehren der ehrenamtlichen Helfer alle zwei Jahre aus: als Zeichen der Anerkennung.

Ein Zeichen, das offenbar gut angekommen ist. So freute Kevin Ehlers sich im Namen des Kinder-Jugendparlaments über die „schöne Geste der Stadt“. Peter Ledwoin, der mit Monika Krolikowski die „Johanniter“ im Jute Sports Bowling vertrat, strich heraus: „Es ist toll, all die anderen mal zu sehen, vielleicht sogar kennenzulernen, auf jeden Fall aber ein bisschen miteinander zu schnacken.“

Austausch gesucht

Dabei werden die „Ehrenamtlichen“ nicht versäumt haben, manch Neuigkeit auszutauschen. Krolikowski etwa berichtete von der Jugend-Gruppe, welche die Johanniter erst im April dieses Jahres gegründet habe. Die derzeit neun Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren lernten nicht „nur“ erste Erste-Hilfe-Leistungen kennen, so spielten und bastelten sie viel zusammen, unternähmen gemeinsame Ausflüge. Derzeit treffen sie sich an jedem zweiten Samstag ab 15 Uhr für zwei Stunden. Wer sich ihnen anschließen möchte, kann sich unter (04221) 587 10 34 bei den Johannitern melden.