Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Aleppo-Bistro eröffnet Kulinarisches aus Syrien in Delmenhorst

Von Marco Julius | 19.12.2017, 13:01 Uhr

Es soll Landsleuten ein Stück Heimat bieten, aber vor allem den Delmenhorstern die vielfältige syrische Küche näherbringen: Mit diesem Ziel ist Mostafa Mohamed angetreten, der jetzt sein Aleppo-Bistro an der Friedrich-Ebert-Allee 4 eröffnet hat.

Rund vier Wochen hat Mohamed, der seit drei Jahren in Deutschland lebt und aus einem Dorf in der Nähe Aleppos stammt, sein Bistro eingerichtet. Die Wände, in Gold gehalten, verweisen auf Orientalisches. Auf der Speisekarte findet sich Kulinarisches aus der arabischen Welt, frisch und hausgemacht. Shawarma, Falafel und Kebab in verschiedenen Variationen werden angeboten. Auch Vegetarier und Veganer finden Passendes für sich.

Ein Lieferservice soll noch aufgebaut werden. Derzeit können Speisen telefonisch bestellt werden, müssen dann aber noch selbst abgeholt werden. Geöffnet ist das Aleppo-Bistro an allen sieben Wochentagen ab 9 Uhr morgens. Von Montag bis Donnerstag schließt es um 23 Uhr, freitags und samstags um 24 Uhr.