Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Alkohol am Steuer Betrunkener rast auf Felge durch Anton-Günther-Straße in Delmenhorst

Von Frederik Grabbe | 08.10.2017, 18:46 Uhr

Die Delmenhorster Polizei hat am Wochenende gleich drei stark betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. In einem Fall fuhr ein Mann mit drei quietschenden Reifen und auf einer Felge durch die Anton-Günther-Straße.

Die Polizei meldet gleich drei Fälle von schwerer Trunkenheit am Steuer. So fuhr nach Angaben der Beamten ein stark betrunkener Ganderkeseer am frühen Sonntagmorgen gegen 1.15 Uhr mit quietschenden Reifen auf der Anton-Günther-Straße umher. Offenbar hat der 25-Jährige zuvor einen Unfall gebaut. Jedenfalls war ein Hinterreifen platt, ein Vorderreifen fehlte komplett, sodass der Ganderkeseer auf der Felge fuhr. Die Polizei, die von einer Anwohnerin hinzugerufen wurde, stellte bei dem Mann per Atemalkoholtest einen Wert von 2,16 Promille fest.

Schon am Morgen war ein Mann mit 2,14 Promille intus gestoppt worden

Bereits am Samstagmorgen hatten die Beamten gegen 8.30 Uhr einen stark Betrunkenen auf der Rudolf-Königer-Straße bei einer Kontrolle gestoppt. Der 45-Jährige hatte 2,14 Promille im Blut.

Supermarkt-Kunde informiert Polizei

Bei einem dritten Fall hatte die Polizei einen 50-Jährigen auf der Annenheider Straße aufgegriffen, der mit fast 2,0 Promille im unterwegs war. Ein Kunde eines Supermarkts hatte im Markt bemerkt, dass der Mann stark nach Alkohol gerochen und sich hinter das Steuer seines Autos gesetzt hatte. Daraufhin informierte der Kunde die Polizei.

In allen drei Fällen wurden die Führerscheine einbehalten und Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.