Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Am 29. September im Kleinen Haus LaLeLu rockt auch ohne Instrumente in Delmenhorst

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 07.05.2016, 15:23 Uhr

Am 29. September ab 20 Uhr rockt das Quartett LaLeLu ganz ohne Instrumente im Kleinen Haus. Die Hamburger präsentieren dann ihre neue Show „Muss das sein?! – Das Trendprogramm“.

LaLeLu, die vierköpfige A-cappella-Comedy-Gruppe aus Hamburg, präsentieren die neue Show „Muss das sein?! – Das Trendprogramm“ am Donnerstag, 29. September, im Kleinen Haus an der Max-Planck-Straße. Ab 20 Uhr rockt das Quartett ganz ohne Instrumente.

Gutaussehend mit virtuellen Bebauungsplänen

„LaLeLu können gut singen, sehen gut aus, sind wahnsinnig komisch und ganz weit vorn“, kündigt das städtische KulturBüro an. Die A-cappella-Trendscouts blicken in ihrem Programm in die Zukunft: In einer „wegweisenden Show voller Vorahnungen, Weitblicke und virtueller Bebauungspläne“ singen Tobias Hanf, Jan Melzer, Sanna Nyman und Frank Valet eine Zukunft herbei, die harmonischer nicht sein könnte.

Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik

„Zukunftsängste, Schlaflosigkeit und Probleme mit verminderten Septnonakkorden geraten in Vergessenheit“, heißt es in der Ankündigung. Denn nach diesem Abend kenne man sich aus und weiß alles: Wie klingt Jazz der Zwanzigerjahre? Was sind vegane Hühner? Und das Wichtigste: Wie erklärt man seinen Enkelkindern, was ein Smartphone war? LaLeLu bieten dabei einen einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik. Karten für das Konzert sind für von 22 Euro, ermäßigt 18 Euro, im städtischen KulturBüro im Erdgeschoss des Rathauses, unter der Telefonnummer (04221) 99-2464 oder per E-Mail an kulturbuero@delmenhorst.de erhältlich.