Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Am Wollepark 1-5 Delmenhorst: Abriss von Wohnblöcken läuft an

Von Frederik Grabbe | 11.04.2017, 19:54 Uhr

Im Delmenhorster Wollepark haben weitere vorbereitende Arbeiten zum Abriss der Wohnblöcke 1-5 Form angenommen. Der Abbruch kostet 1,5 Millionen Euro.

Im Delmenhorster Wollepark haben weitere vorbereitende Arbeiten zum Abriss der Wohnblöcke 1-5 Form angenommen. Am Dienstag warfen Arbeiter mit Atemschutzmasken Holzverkleidungen und Möbel aus den oberen Stockwerken herunter. Die Schutthalden waren von einem Bauzaun verdeckt. Die Stadt hatte die Blöcke samt Parkhaus bei einer Zwangsversteigerung im Juli 2015 für rund 620.000 Euro gekauft. Der Abriss der fünf mehrstöckigen Wohnblöcke auf einer Fläche von einem Hektar kostet rund 1,5 Millionen Euro. Fünf Millionen Euro stehen insgesamt bereit. Das Geld kommt zu einem Drittel von der Stadt und zu zwei Dritteln aus Landes- und Bundesmitteln.Nach dem Abriss könnte ein Mischgebiet mit Wohn- und Geschäftshäusern folgen. Als solches Mischgebiet weist der Bebauungsplan die Fläche aus.

„Bereinigung eines Schandflecks“

Oberbürgermeister Axel Jahnz hatte bei der Enthüllung des Bauschilds im Januar den Abriss der Gebäude als „Bereinigung eines Schandflecks“ bezeichnet. Der Abbruch sei auch sozialpolitisch „vehement wichtig“ und habe auch eine konfliktentschärfende Wirkung, da sich hier „niemand mehr verstecken“ könne. Damit spielte er auf kriminelle Tendenzen im Einflüsse an. Stadt und Polizei wollen die Zustände im Wollepark langfristig mit einem Stufenplan verbessern.