Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Anderes Fahrzeug übersehen Delmenhorster in schweren Unfall auf A27 verwickelt

Von Thomas Breuer | 27.08.2017, 21:54 Uhr

Delmenhorst/Landkreis Cuxhaven. Ein 22-jähriger Autofahrer aus Delmenhorst war am frühen Samstagabend auf der A27 am Autobahnzubringer Debstedt, Fahrtrichtung Bremen, in einen schweren Unfall verwickelt.

Er hatte laut Polizei bei einem Fahrbahnwechsel das Fahrzeug eines 18-Jährigen übersehen, der stark abbremsen musste und mit dem Wagen eines 58-jährigen Bremerhaveners zusammenstieß. Beide Fahrzeuge prallten anschließend in die Seitenschutzplanke und kamen auf dem Hauptfahrstreifen zum Stehen.

Vier Verletzte in Krankenhäuer gebracht

In beiden Autos befanden sich jeweils zwei Personen, die alle verletzt wurden und in Krankenhäuser transportiert werden mussten. Beide Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und gelten als wirtschaftliche Totalschäden. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf rund 15.500 Euro geschätzt. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn zeitweise voll gesperrt werden.

Die Arbeiten dauerten circa drei Stunden an. Dann konnte die Fahrbahn durch die Polizei wieder freigegeben werden.