Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Angebot soll Graft aufwerten Bauarbeiten für Barfußpfad in Delmenhorst starten

Von Marco Julius | 10.12.2018, 15:58 Uhr

Die Graft gilt als grüne Lunge und als Schmuckstück der Stadt. In der Nähe des Kinderspielplatzes entsteht nun eine weitere Attraktion.

In der Graft haben die Arbeiten für die Errichtung des Barfußpfades begonnen. Angrenzend an den Kinderspielplatz und den Fitnessparcours soll der Pfad ab dem Frühsommer des kommenden Jahres vielfältige Sinnes- und Bewegungserlebnisse bieten. „Wir werten damit die Graft weiter auf“, sagt Stadtsprecher Timo Frers.

Knapp 100.000 Euro werden investiert

98.000 Euro sind für die Errichtung des Pfades im städtischen Haushalt vorgesehen. „Diese Summe wird auch nicht überschritten“, sagt Frers. Eigentlich hätten die Arbeiten am Barfußpfad viel früher beginnen sollen, doch eine erste Ausschreibung habe kein adäquates Angebot zur Folge gehabt. Deshalb habe es eine neue Ausschreibung geben müssen. Jetzt aber können die Arbeiten starten. Zu Beginn werden laut Frers die Wege saniert. „Alle Zuwegungen werden barierrefrei sein“, sagt der Stadtsprecher.

Sanft kitzelt der Rasen

Doch was ist das überhaupt, ein Barfußpfad? Fühlen, wahrnehmen, bewegen und erleben, das könnte als Motto über dem Pfad stehen. Ohne Schuhe sollen die Nutzer über verschiedene 1 mal 1,50 Meter große Flächen laufen, die mit unterschiedlichen Materialien gefüllt sind. „Sanft kitzelt der Rasen, grob reizt der Kiesweg: Erstaunlich sensibel ertasten die Füße natürliche, alltägliche und ungewöhnliche Materialien. Wer seinen Füßen die Freiheit lässt, spürt die Berührung von Stein und Rasen, Sand und Holz. So wird die Natur hautnah erlebbar“, hieß es in einer Vorlage der Verwaltung, als der Barfußpfad seinen Weg durch die politischen Gremien nahm. Bei der Berührung der nackten Fußsohlen sollen Tastsinn und Gleichgewichtssinn angesprochen werden. Beim Bau des Pfades setzt die Stadt auf vorhandene naturnahe Materialien, betont Frers.