Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Angebot startet in Delmenhorst Kommende Woche rollt der „Mobile Einkaufswagen“

Von Marco Julius | 26.08.2015, 18:24 Uhr

Damit der normale Alltag auch im Alter zum Erlebnis wird, bieten die Malteser in Delmenhorst und Ganderkesee ab dem 1. September einen neuen Einkaufsdienst, den „Mobilen Einkaufswagen“, an.

Ab sofort können sich ältere Menschen, die nicht mehr selbst Auto fahren und keine Unterstützung von Angehörigen in Anspruch nehmen können, kostenlose ehrenamtliche Hilfe holen.

Antwort auf immer älter werdende Bevölkerung

„Unser Angebot ist eine Antwort auf die immer älter werdende Bevölkerung. Der Bedarf wurde uns seit einiger Zeit in unseren bestehenden Diensten, wie dem Hausnotruf und Fahrdienst, signalisiert, aber auch in einer aktuellen Befragung von Kirchengemeinden und stationären Einrichtungen bestätigt“, erläutert Dienststellenleiterin Heike Walter. „Mit unseren ehrenamtlichen Fahrern und zwei bis vier behindertengerechten Fahrzeugen können wir dem sozialen Netzwerk unserer Gemeinde nun einen wichtigen Baustein hinzufügen.“

Kooperation mit Inkoop

Die Malteser haben das Angebot in Zusammenarbeit mit dem Einkaufsmarkt Inkoop vorbereitet. „Dadurch werden nicht nur die persönliche Unabhängigkeit und ein selbstbestimmtes Einkaufen ermöglicht, sondern auch soziale Kontakte und Geselligkeit gefördert“, hofft Heike Walter auf eine gute Resonanz.

Jeden Dienstag zwischen 9 und 12 Uhr

Ab dem 1. September und danach wöchentlich jeden Dienstag werden die Senioren ab 9 Uhr vor ihren Haustüren abgeholt und gegen 12 Uhr zurückgebracht. Dazu ist eine telefonische Anmeldung jeweils bis montags unter Telefon (04221) 962132 erforderlich. Das Telefon ist in der Zeit zwischen 8 und 12 Uhr besetzt. Weitere ehrenamtliche Fahrerinnen, Fahrer und Helfer für den „Mobilen Einkaufswagen“, gerne auch junge Ruheständler, sind ebenfalls willkommen. Sie werden von den Maltesern versichert und auf ihren Einsatz vorbereitet.