Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Anwohner sind besorgt Delmenhorster Bürger gründen Initiative gegen Parkhaus

Von Michael Korn | 17.03.2016, 18:30 Uhr

Anwohner von Moltke- und Parkstraße in Delmenhorst kämpfen gegen ein mögliches Parkhaus Am Vorwerk. Sie haben deshalb eine Initiative gegründet und laden weitere Bürger zu einem Infoabend ein.

Anwohner der Moltke- und der Parkstraße in Delmenhorst haben eine Bürgerinitiative gegründet, um gegen den möglichen Bau eines Parkhauses hinter ihren Hausgärten zu kämpfen. Die Delmenhorster Stadtverwaltung hatte dem Planungsausschuss des Rates kürzlich einen Grundsatzbeschluss zur Abstimmung vorgelegt, um die Errichtung eines Parkhauses auf dem Parkplatz Am Vorwerk zugunsten eines Kaufhaus-Neubaus realisieren zu können. Die Politik vertagte eine Entscheidung, weil bislang weder ein städtebauliches Konzept noch ein Verkehrsleitsystem vorliegen. Weiterlesen: OB Jahnz will schnellen Abriss des alten Hertie-Parkhauses 

„Überschuss an Parkplätzen“

Für die Initiative erklären Elke Glöckner (Frau von Ratsherr Paul Glöckner), Irene de La Lanne (Frau des Ex-Oberbürgermeisters Patrick de La Lanne) sowie Hans-Gerold Bartmann: „Die Delmenhorster Stadtverwaltung müsste doch wohl zuerst den Bedarf an Parkplätzen ermitteln, ein Konzept der Bebauung und Nutzung des mit 5,5 Millionen Steuergeldern finanzierten Neubaus vorlegen und eine Verkehrsplanung vorstellen. Haben wir nicht eher einen Parkplatzüberschuss, als einen Bedarf an zusätzlichen Parkmöglichkeiten?“ In der Innenstadt werde auf städtische Kosten das alte Parkhaus des Hertie-Kaufhauses abgebrochen. Im westlichen Teil der Innenstadt stehe ein nur gering ausgelastetes Parkhaus in fußläufiger Nähe zu einem eventuellen Klinikanbau oder einem Wohnbau „Hertie-Haus“ zur Verfügung.

Die Anwohnerinitiative lädt interessierte Bürger am Mittwoch, 6. April, um 19 Uhr in der AWO, Cramerstraße 193, zu einem Diskussionsabend ein, wie ein zusätzliches Parkhaus verhindert werden kann.