Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Arbeiten beginnen später City-Parkhaus in Delmenhorst bis Ende Januar geöffnet

Von Thomas Breuer | 23.12.2016, 11:44 Uhr

Weihnachtliche Bescherung für alle Parkplatzsuchenden in der Innenstadt: Das zum Abriss bestimmte City-Parkhaus bleibt überraschend bis Ende Januar 2017 geöffnet.

Der Neubau des Parkhauses ist politischer Wille und beschlossene Sache. Bis zum Jahresende, hieß es bislang seitens der verantwortlichen Stadtwerkegruppe, könne der in die Jahre gekommene Bau noch zu einem Großteil genutzt werden. Kostenfrei im Übrigen, wie bereits seit 8. August .

Arbeiten beginnen erst nach Januar

Am Freitagmorgen teilten die Stadtwerke mit, dass das Parkhaus noch bis Ende Januar geöffnet bleibt, weiterhin zum Nulltarif. Erst danach, so Sprecherin Britta Fengler, würden die vorbereitenden Arbeiten für den 430.000 Euro teuren Abriss und den Umgang mit Schadstoffen beginnen. Der exakte Schließungstermin werde rechtzeitig durch die Parkhaus GmbH bekannt gegeben.

Auswertung der Ausschreibung bis Mitte Januar

„Wir haben nie gesagt, dass der Abriss Anfang Januar beginnt“, so Fengler auf Nachfrage unserer Zeitung. „Die öffentliche Ausschreibung zum Rückbau ist erfolgt“, sagte sie. „Die Auswertung der Angebote sowie die Auftragsvergabe finden voraussichtlich bis Mitte Januar 2017 statt.“

Mit diesem Vorgehen setzten die Verantwortlichen einen Ratsbeschluss vom 25. Oktober laufenden Jahres um.

Neubau innerhalb von zwei Jahren

Das Parkhaus soll binnen zwei Jahren neu errichtet werden. Die künftige Zahl der Stellplätze und das Aussehen der Fassade sind bislang noch nicht öffentlich bekannt. Stadtwerke-Chef Hans-Ulrich Salmen hatte während des ersten „Stadtgesprächs“ in der Markthalle gesagt, eine Kapazität von bis zu 800 Parkplätzen sei denkbar . Darunter dürften sich auch fest vermietete Flächen für Mitarbeiter des neu zu errichtenden Krankenhauses in der Innenstadt befinden, mutmaßlich in dreistelliger Höhe.

Ersatzparkflächen gesucht

Der Abriss des Parkhauses hatte zuletzt eine Debatte um Ersatzflächen für die Zeit von Abriss und Neubau ausgelöst. Auch die Verwaltung sucht nach Flächen für Dienstfahrzeuge sowie „dienstlich anerkannte Privatfahrzeuge“. Ihre Überlegungen sind laut Stadtsprecher Timo Frers noch nicht abgeschlossen: „Derzeit befindet sich noch alles in Prüfung.“ Der Verwaltungsvorschlag, die Hotelwiese provisorisch als Parkfläche herzurichten, war vom Rat abgeschmettert worden .