Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Auf Platanenstraße Weiterer Tempo-Warner gegen Raser in Delmenhorst gefordert

Von Michael Korn | 02.12.2018, 19:29 Uhr

Die CDU-Fraktion in Delmenhorst fordert eine stationäre Tempo-Anzeige für die Platanenstraße. Darüber stimmt der Planungsausschuss am 11. Dezember 2018 ab.

Eine stationäre Tempoanzeige gegen Raser hat die Ratspolitik bereits für die Stedinger Landstraße beschlossen – jetzt legt die CDU-Fraktion nach und fordert ein weiteres Geschwindigkeits-Display für die Platanenstraße zwischen Bahnunterführung und Kreuzweg im nordöstlichen Stadtbereich.

Kommission lehnt ab

Aus dem Antrag der Union, der dem Planungsausschuss des Rates am 11. Dezember zur Abstimmung vorliegt, geht indes hervor, dass die Verkehrssicherheitskommission der Stadt die Forderung ablehnt. Begründungen unter anderem: Die Verkehre würden auf andere Routen, vor allem Kreuzweg und Hasberger Straße, ausweichen, was zwar zu einer Entlastung der Platanenstraße, aber gleichzeitig eine zusätzliche Belastung der genannten Straßen bedeuten würde. Die Platanenstraße würde zudem nicht von stadtteilübergreifenden Verkehren benutzt.

Wichtige Sammelstraße

Dem kann die CDU nicht folgen und hält an einer 3000 Euro teuren Daueranlage fest. Die Platanenstraße sei eine wichtige Sammelstraße für die Anbindung der umliegenden Wohnbereiche wie Wiesengrund und Schafkoven. Bedingt durch den sehr guten Ausbau der Platanenstraße sei „die Quote der Geschwindigkeitsverstöße erhöht“. Anliegende Bürger hätten deshalb den Antrag auf Ausweisung einer Anliegerstraße gestellt. Die Platanenstraße liege zudem in einem Wohngebiet in einer 30er Zone. Sie werde unter anderem in hohem Maße von Schulkindern benutzt, eine Kita liege in einer Nebenstraße und sei hauptsächlich über die Platanenstraße zu erreichen.

Mobile Anzeigen

Die Verwaltung verweist auf die beschlossene Anschaffung von Tempoanzeigen für den wechselnden Einsatz nach Bedarf. Hierfür seien 18000 Euro beantragt worden.