Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Auftritt in Markthalle Kabarettist Kerim Pamuk bei Delmenhorster „Fest der Kulturen“

Von Lennart Bonk, Lennart Bonk | 26.08.2017, 20:15 Uhr

Fragen über Fragen – und Kabarettist Kerim Pamuk hat die Antworten. Am 21. September ist er mit seinem Programm „Burka & Bikini“ zu Gast in

„Was sagt der Koran zu Facebook und anderen terroristischen Netzwerken?“ oder „Welches Smartphone ist für den In-Dschihadisten das richtige?“, mit diesen Fragen hat sich der deutsche Kabarettist Kerim Pamuk auseinandergesetzt. Die Antworten liefert er in seinem Bühnenprogramm „Burka & Bikini – Kabarett oriental“.

Beamte und Salafisten sind Brüder im Geiste

Damit ist der Hamburger Kabarettist, der in der Türkei geboren wurde, am Donnerstag, 21. September, in Delmenhorst zu Gast. Und zwar im Rahmen des „Fest der Kulturen“, das bereits zum vierten Mal gefeiert wird. Ab 20 Uhr gestaltet er den Auftakt der dreitägigen Veranstaltung und erklärt in der Markthalle, warum deutsche Beamte und Salafisten Brüder im Geiste sind.

Deutsch-Türke gibt auch Life-Style-Tipps

In seinem Bühnenprogramm redet Pamuk über Gott, Allah und die Welt der Dessous und nimmt dabei seine beiden Heimatkulturen auf´s Korn. So gibt der 47-jährige Deutsch-Türke auch Livestyle-Tipps und beantwortet die Frage „Welcher Bikini harmoniert mit einer Burka?“. Aber auch die wirklich wichtigen Fragen finden bei Pamuk Beachtung: „Wie bringe ich meinem dauergrillenden Moslemnachbarn sachlich die Hausordnung bei?“, „Was können selbst Taliban von beseelten Apple-Jüngern und erleuchteten Still-Mamis lernen?“, „Bibel oder Koran: Wer von beiden schickt zuerst die Freundschaftsanfrage?“.

Päpstlicher als der Papst und deutscher als der Deutsche

Mit „Burka & Bikini“ erzählt Pamuk über das Vertraute im Fremden und das Fremde im Vertrauten. Er spinnt, spielt und spricht. Dabei hat der Deutsch-Türke stets das große Ganze im Blick, denn als wahrer Konvertit ist er päpstlicher als der Papst und deutscher als der Deutsche.

Eintrittskarten gibt es im städtischen Kulturbüro im Erdgeschoss des Rathauses zum Preis von zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro. Tickets können auch telefonisch unter (04221) 992464 oder per E-Mail an kulturbuero@delmenhorst.de bestellt werden.