Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ausgezeichnetes Engagement Ursula Zielke Ehrenämtlerin des Jahres in Delmenhorst

Von Michael Korn | 08.11.2017, 20:42 Uhr

Ursula Zielke (76) ist am Abend von der Stadt Delmenhorst als Ehrenämtlerin des Jahres ausgezeichnet worden. Sie betreut seit 36 Jahren Soldaten-Witwen.

Vielen ist sie in Delmenhorst bekannt als historische Marktfrau Mett Sievers. Doch sie hat noch eine weniger öffentliche, eher stille und aufopferungsvolle Seite: Ursula Zielke betreut seit mittlerweile 36 Jahren Ehefrauen und Witwen ehemaliger Soldaten. Für dieses herausragende ehrenamtliche Engagement ist die 76-Jährige am Mittwochabend, 8. November 2017, mit dem diesjährigen Ehrenamtspreis der Stadt ausgezeichnet worden.

Stellvertretend für alle Freiweilligen

Mit dieser Ehrung dankte Oberbürgermeister Axel Jahnz stellvertretend alle freiwillig Tätigen in Delmenhorst. Der OB würdigte in seiner Ansprache viele tausend Delmenhorster, die sich in ihrer Freizeit uneigennützig und unentgeltlich für andere einsetzten – zum Beispiel in der Kinder- , Sozial-, Betreuungs- und Vereinsarbeit sowie in der Flüchtlingsbetreuung. Diese Arbeit finde oftmals im Leisen statt, wie beispielsweise in der Hospizbewegung oder bei Mensen in Not. Den rund 90 Gästen in der Markthalle sagte Jahnz: „Sie sind Vorbilder. Ich bin stolz, was in unserer Stadt geleistet wird.“

Lächeln das Wichtigste

Ursula Zielke bedankte sich für die Auszeichnung und sprach von einer „Riesenfreude“. Das Ehrenamt gehöre zu ihr einfach dazu - „ich brauche das“. Sie habe ja auch nicht nur ihre Frauengruppe, sondern sie trete leidenschaftlich gerne auch als historische Marktfrau auf – „nicht hysterische“ wie sie humorvoll unter Beifall des Publikums anfügte. Jahnz bekräftigte, als Betreuerin der Witwen habe sie vielen geholfen bei Behördengängen, Arztbesuchen und Unternehmungen. Das Wichtigste sei jedoch, so der OB, „ihr Lächeln, weil sie sich den Lebenssituationen stellt und mit dieser Geste vielen Menschen über schwere Stunden hilft.“

Jury bewertete über 50 Vorschläge

Der Abend wurde umrahmt von Einlagen der Einrad-Tanzgruppe des DTV sowie von Schlagersänger Justin Winter. Den Ehrenamtspreis – eine Skulptur – hat der Delmenhorster Bildhauer Jürgen Knapp gefertigt. Zuvor hatte eine Jury Ursula Zielke aus über 50 Vorschlägen auserkoren.