Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ausstellung in Delmenhorst Bunte Spielwelt für Fans von Lego und Playmobil

Von Thomas Deeken | 24.03.2015, 17:21 Uhr

In der Delmenhorster Markthalle findet am Osterwochenende eine Lego- und Playmobil-Börse statt. Eingeladen sind nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene, die gerne sammeln, bauen und spielen.

Jede Menge Ritter, Harry-Potter- und Simpson-Figuren, Eisenbahnen, Fahrzeuge, Häuser und sogar Star-Wars-Welten sind am Osterwochenende in der Delmenhorster Markthalle zu sehen. Dort präsentieren Matthias Grebe und Harry Schunk in Kooperation mit dem Stadtmarketing die inzwischen sechste Delmenhorster Lego- und Playmobil-Börse, die zweite, die in der Markthalle stattfindet.

Der Eintritt zur Börse ist frei

Am Samstag, 4. April, und am Ostersonntag, 5. April, sind die Türen jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt zur Börse, die nach Angaben der Veranstalter kindgerecht aufgebaut ist, ist frei.

Grebe erwartet 20 Aussteller, die nicht nur aus Delmenhorst, sondern auch aus anderen Städten wie Moers, Gifhorn, Flensburg und Hamm kommen. Es habe sogar eine Anfrage aus den Niederlanden gegeben. „Dieser Aussteller hat dann aber für den nächsten Termin am 20. September zugesagt“, informiert Grebe, Online-Händler und Lego-Fan, der auch privat gerne mit Lego baut und spielt. Dabei fasziniere ihn die „Möglichkeit der vielfältigen Kreation“, sagt der Organisator der Ausstellung, der bei der Börse erstmals einen Wühltisch anbieten will. An dem können Kinder, Jugendliche und andere, die das Sammeln, Bauen, Tauschen und Spielen mit Lego zum Hobby haben, Bausteine und Figuren herausfischen und nach Gewicht bezahlen.

Modelle an 60 Tischen

An rund 60 Tischen werden laut Grebe zur einen Hälfte verschiedene Lego-, zur anderen Hälfte Playmobil-Modelle gezeigt – zum Beispiel Häuser, Burgen und Kräne, wie sie die Hersteller anbieten, aber auch selbst Entwickeltes. Schließlich seien auch sogenannte Moc-Verbauer mit von der Partie, die „my own creation“, also „meine eigene Kreation“, zeigen.