Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Auszeichnung für Thölstedt Delmenhorster Bürgermeister erhält Bundesverdienstkreuz

Von Marco Julius | 24.05.2017, 14:59 Uhr

Große Auszeichnung für Bürgermeister Hermann Thölstedt. Oberbürgermeister Axel Jahnz übereichte im Namen des Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande.

Als „Vorbild für unsere Gesellschaft“ hat Oberbürgermeister Axel Jahnz am Mittwochvormittag in einer würdigen Feierstunde Bürgermeister Hermann Thölstedt bezeichnet, als er ihm im Auftrag des Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreichte. Jahnz sprach dem Geehrten stellvertretend für die Stadt „Respekt für die Lebensleistung“ aus und fand auch sonst viele lobende Worte für „unseren Hermann“.

Über 30 Jahre politisch aktiv

Über 30 Jahre hat sich Hermann Thölstedt bisher in der Delmenhorster Kommunalpolitik engagiert, dazu kommen noch viele ehrenamtliche Aufgaben, unter anderem ist der 78-Jährige als Richter am Verwaltungs- und am Sozialgericht tätig, setzt sich für Feuerwehr und Bundeswehr ein und ist auch in seiner Partei, der CDU, stets aktiv. „Hermann Thölstedt hat sich nie gescheut, sich einzusetzen. Er hat sich verdient gemacht. Die Menschen in der Region sind ihm wichtig“, betonte Jahnz in seiner persönlich gehaltenen Würdigung.

Die Auszeichnung erfülle ihn mit besonderem Stolz, sagte Thölstedt vor zahlreichen Gästen im Ratssaal, unter anderem war auch sein Sohn Frank samt Familie eigens angereist, der seit 16 Jahren in den USA lebt.

Die Hälfte der hohen Ehrung komme allerdings seiner Frau Dorothea zu, die ihm in all den Jahren eine Stütze gewesen sei, betonte Thölstedt.

„Lehrmeister“ in politischen Fragen

Die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen würdigte ihren Parteifreund als einen Mann, der in sich ruhe und immer „für die Sache, für die Stadt und ihre Bürger kämpft“. „Du hast Dich in die Herzen der Menschen eingearbeitet“, sagte sie. Thölstedt sei ihr ein Lehrmeister gewesen, als sie selbst in die Politik ging, „denn Du hast damals schon gewusst, wo und wie der Hase läuft“.

Aktuell ist Thölstedt ehrenamtlicher Bürgermeister der Stadt – und das bereits seit 2006. „So lang wie noch keine Bürgermeisterin und kein Bürgermeister zuvor, das macht mich stolz“, sagte der Geehrte. Die nächste Legislaturperiode, die werde allerdings ohne ihn starten, kündigte er an.