Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Autobahn 28 Polizei sucht Verantwortliche für Steinwurf

Von Alexandra Wolff | 16.06.2018, 16:43 Uhr

Ein Ganderkeseer hat ausgesagt, dass sein Auto von der Brücke Brauenkamper Straße aus mit einem Gegenstand beworfen wurde, als er gerade auf der Autobahn 28 im Bereich Deichhorst unterwegs war. Die Polizei sucht Zeugen.

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr soll es am Freitag, 15. Juni, gegen 13 Uhr, auf der A 28, im Bereich Deichhorst, gekommen sein. Ein 30-jähriger Autofahrer aus Ganderkesee teilte der Polizei mit, dass er die A 28 von Oldenburg nach Bremen befahren habe.

Unmittelbar vor der Brücke Brauenkamper Landstraße sei ein Gegenstand gegen die Frontscheibe des Fahrzeuges geprallt, heißt es im Polizeibericht. Da drei bis vier Personen auf der Brücken gewesen seinen, vermute der Autofahrer, dass einer von ihnen einen Stein auf die Straße geworfen haben könnte.

Sofortfahndung erfolglos

Eine Sofortfahndung nach der Gruppe im Bereich Brauenkamper Landstraße und den in der Nähe der Brücke liegenden Autobahnparkplätzen erbrachte nichts. Während der polizeilichen Aufnahme stellten die eingesetzten Beamten fest, dass die Windschutzscheibe bis zu zwei Zentimeter große Beschädigungen aufwies.

Nach den Erklärungen des Geschädigten geht die Polizei zunächst davon aus, dass tatsächlich etwas von der Brücke geworfen wurde. Es wurde ein Strafverfahren gegen unbekannt eingeleitet.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Ahlhorn unter der Telefonnummer (04435) 93160 in Verbindung zu setzen.