Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Autobahndreieck Stuhr betroffen Baustelle erschwert Weg von der A28 auf die A1

Von Sonia Voigt | 19.12.2016, 18:30 Uhr

Ab dem Jahreswechsel müssen Autofahrer sich am Autobahndreieck Stuhr längerfristig auf Umwege und Stau einstellen.

Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mitteilt, wird von Montag, 2. Januar, bis Samstag, 25. Februar, die Ausfahrt von der A28 auf die A1 in Fahrtrichtung Osnabrück gesperrt. Grund ist die Errichtung einer neuen Stützwand entlang der Ausfahrt.

Umleitung führt über die B213 bis Wildeshausen

Eine Umleitung über die B213 bis Wildeshausen sowie über die L776 bis Groß Ippener wird eingerichtet. Gleichzeitig wird tagsüber der Verkehr auf der A1 von Bremen in Richtung Osnabrück zweispurig an der Baustelle vorbei geführt. Witterungsbedingt kann die Sperrung sich zeitlich verschieben.