Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Autofahrer war betrunken Lange Sperrung nach Unfall im Dreieck Delmenhorst

Von Jan Eric Fiedler | 20.12.2015, 14:57 Uhr

Die Überholspur der A28 im Dreieck Delmenhorst ist in der Nacht zu Sonntag nach einem Unfall für anderthalb Stunden gesperrt worden.

Laut Polizei fuhr ein 42-jähriger Autofahrer aus Delmenhorst aus Bremen kommend mit hoher Geschwindigkeit auf den Zubringer in Richtung Oldenburg. In der dortigen Rechtskurve kam er mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab, stieß in die Außenschutzplanken und driftete über die Fahrbahn der A 28. An den Schutzplanken der Überholspur kam das total beschädigte Auto zum Stillstand.

Fahrer hatte 1,69 Promille

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine erhebliche Alkoholbeeinflussung (1,69 Promille) des Fahrers fest. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Der Delmenhorster wurde leicht verletzt. Den Gesamtschaden an Auto und Straße beziffert die Polizei mit rund 5500 Euro.