Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bauernmarkt gut besucht Tausende schlendern in Moordeich

Von Kai Hasse | 24.09.2017, 19:43 Uhr

Mit bewährter Mischung aus Kulinarischem, Musik und Handwerk ist der Bauernmarkt Moordeich in sein 20. Bestehen gegangen. Gut voll war es auf dem Gelände der Gaststätte Nobel. Dass Wahlsonntag war, hat den Markt sogar etwas beflügelt.

Wieder einige Tausende Besucher sind zum Bauernmarkt Moordeich gekommen. Die Standbetreiber waren zufrieden. Das ist die Bilanz, die Andreas Riedel, stellvertretender Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Vereins Stuhr, zieht. Die Mischung aus kulinarischem Angebot, Musik und Deko- oder Handwerksartikeln sei nach wie vor beliebt.

Markt profitiert vom Wahlsonntag

Dass parallel Wahlsonntag war, schien dabei nicht zu stören. Im Gegenteil: „Das Wahllokal ist direkt nebenan. Wir profitieren sogar davon“, meint Riegel, denn manche Wähler genießen danach den Trubel auf dem Markt. Die Gänge waren voll, die Stimmung angenehm. Auch das Wetter spielte mit: Nicht zu heiß, nicht zu kalt. „Eigentlich ideales Bauernmarkt-Wetter“, so Riedel.

Anfänge mit dem Dreschfest vor 20 Jahren

In diesem Jahr feiert der Bauernmarkt sein 20. Bestehen. Und er hat sich gemausert. Was vor 20 Jahren unweit des heutigen Standortes an der Gaststätte Nobel mit dem Dreschfest begann, ist nun eine Nummer größer und nachhaltig beliebt. Dafür sorge das vielfältige Angebot. Manche stöbern, manche treffen sich auf ein Bier oder lassen die Küche kalt, um auf dem Markt zu schlemmen.