Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bebelstraße wird gesperrt Abriss des Hertie-Parkhauses in Delmenhorst beginnt

Von Thomas Breuer | 02.12.2016, 15:12 Uhr

Der schon lange geplante Abriss des alten Hertie-Parkhauses soll am 10. Januar 2017 beginnen. Die Bebelstraße soll für vorbereitende Arbeiten voraussichtlich ab der zweiten Dezemberwoche vorübergehend gesperrt werden.

Darüber hat Hertie-Investor Werner Uhde (Deutsche Immobilien Holding) am Freitagvormittag etwa 20 Anlieger, unter ihnen mehrere Geschäftsleute, informiert.

Während der vorbereitenden Arbeiten sollen Metallteile am Übergang zwischen Kauf- und Parkhausimmobilie entfernt werden. Die auf einige Tage angelegte Sperrung der Bebelstraße erfolgt laut Uhde, um Passanten nicht zu gefährden. Die Kirchstraße werde dann vorübergehend in beide Richtungen befahrbar sein.

Abbruchunternehmen aus Delmenhorst

Der eigentliche Abriss soll um den 10. Januar beginnen und am 17. März abgeschlossen sein. Als Erstes soll der Übergang verschwinden. Auftragnehmer für die Arbeiten ist die Carsten Christmann GmbH aus Delmenhorst.

Für die Beseitigung des als alterschwach und nicht mehr zeitgemäß eingestuften Parkhauses sind 600.000 Euro veranschlagt . Dabei handelt es sich ausschließlich um öffentliche Mittel.

Bauantrag für Kaufhaus im Frühjahr 2017

Ob an gleicher Stelle oder in der Nähe neuer Parkraum entsteht, ist bislang noch offen.

Zum möglichen Ankermieter für die eigentliche Kaufhaus-Immobilie hielt sich Uhde auch vor den Anliegern und auf dk-Nachfrage weiter bedeckt. Er rechne damit, den Bauantrag für die Kaufhaus-Immobilie im Frühjahr 2017 stellen zu können. Spätestens dann will er auch den Hauptmieter präsentieren.