Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Bei uns ist es wie beim Friseur“ Kioskserie: Kiosk und Tabakstube an der Stedinger Straße

Von Britta Buntemeyer | 08.07.2015, 14:13 Uhr

1987 hat Angelika Limberg Bürostuhl gegen Kiosktheke getauscht. Die Lage an der Stedinger Straße gegenüber von Kaufland bereite keine Probleme. Die Kunden sehen im Kiosk einige Vorteile.

Vor einigen Jahrzehnten wurde der Wein noch selbst gepresst. Auch Blumen schnitten die Vorbesitzer regelmäßig. Ein Teil des heutigen Ladenraums war vor einem Umbau Teil eines Wohnzimmers. Den Umbau, den nahm Angelika Limberg vor, als sie die kleine Verkaufsstelle „Kiosk & Tabakstube“ an der Stedinger Straße 108 im Oktober 1987 übernahm. Ihr Mann Dieter war als Zigarettenvertreter tätig, kannte den Kiosk und die Vorbesitzer. Die wollten ihren kleinen Laden aus Altersgründen abgeben.

Vom Bürostuhl zur Kiosktheke

Angelika Limberg war sich zunächst nicht sicher, ob sie den Schritt wagen sollte. „Ich kam nicht aus der Branche, habe vorher in einem Büro gearbeitet“, erzählt die 57-Jährige. Aber der vorherige Betreiber arbeitete seine Nachfolgerin sehr gut ein.

„Ohne Pakete und Lotto geht es nicht“

Heute beherbergt der Kiosk direkt gegenüber von Kaufland auch einen Hermes-Paketshop und eine Lottostelle. „Ohne geht es heutzutage nicht mehr“, sagt Tochter Yvonne (29), die neben ihrer Schwester Nicole (32) gern mit im Laden steht, genau wie Mitarbeiterin Astrid Ternieten und Wolfgang Wieczorek, der sich um den Getränkehandel kümmert. „Wenn die Kunden ihre Pakete abholen, kaufen sie gern noch das eine oder andere, wo sie schon mal hier sind.“

Keine Probleme durch großen Nachbarn

Angesichts des großen Nachbars Kaufland gibt es für ihren Kiosk allerdings keine Probleme, sagt Limberg. „Bei uns ist es sehr persönlich, wir haben immer ein offenes Ohr. Viele unserer Kunden kannten den Kiosk schon, als sie noch Kinder waren.“ Das bestätigt auch Yvonne Limberg. „Bei uns ist es wie beim Friseur“, sagt sie. „Die Leute erzählen von ihren Krankheiten, von Familiengeschichten, von ihren Urlauben.“ Zudem wollten einige Kunden lieber schnell im Kiosk etwas kaufen, anstatt bei Kaufland an der Kasse anzustehen.

Partyservice neben normalem Kiosk-Geschäft

Montags bis samstags ist der Kiosk von 6 bis 20 Uhr, sonntags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Neben den gewohnten Waren bietet er auch einen Partyservice an. Am meisten gehen Tabak, Zigaretten und Süßes über die Theke.

Für Angelika Limberg gibt es heute keine Alternative mehr zu „Kiosk & Tabakstube“. „Ich kann mir nicht vorstellen, wieder im Büro zu arbeiten.“ Angesichts ihrer treuen Kunden muss sie sich da sicher keine Gedanken machen.