Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Beim Cocktail neuen Chef begrüßen Großer Andrang auf „Nacht der Bewerber“ in Delmenhorst

Von Jasmin Johannsen | 07.09.2017, 16:52 Uhr

Bei Partystimmung luden am Mittwochabend die hiesige Volksbank und die städtische Wirtschaftsförderung zur vierten „Nacht der Bewerber“. Nicht nur die Jugendlichen zeigten sich begeistert.

Mit dem Cocktail in der Hand den zukünftigen Chef kennenlernen oder bei Disco-Musik schon einmal den ersten Eindruck vom Kollegen in spe gewinnen? Bei der „Nacht der Bewerber“ ist das nichts Ungewöhnliches.

Die Jobmesse fand am Mittwochabend schon zum vierten Mal in Folge bei großem Andrang in der Volksbank-Hauptstelle an der Mühlenstraße statt. „Unser Konzept kommt gerade deshalb so gut an, weil hier eine ganz lockere Atmosphäre herrscht“, zeigte sich Nicole Schatke überzeugt. Die hauseigene Ausbildungsbeauftragte hatte auch für die diesjährige Messe in der Volksbank ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Erstmalig wurde dabei mit der Delmenhorster Wirtschaftsförderung kooperiert.

 (Weiterlesen: So lief die „Nacht der Bewerber“ im vergangenen Jahr) 

„Konnten schon einige Praktikanten gewinnen“

Vom Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen über das Friseurhandwerk bis hin zur Fachkraft für Abwassertechnik stellten die 16 lokalen Unternehmen weit über 30 verschiedene Ausbildungsberufe vor. „Obwohl wir noch nie eine Ausbildungsstelle durch die Messe vermitteln konnten, ist es eine gute Möglichkeit, einen Kontakt zu den Jugendlichen aufzubauen“, erklärt Denise Rauke von der Steuerberatungsgesellschaft „Steinbach, Bode, Hoffmann und Partner“. Schon seit der ersten Ausgabe ist sie auf der „Nacht der Bewerber“ vertreten. Ähnlicher Meinung ist Andrea Krützkamp, die mit zwei ihrer Auszubildenden vor Ort war und über das Bäckereihandwerk aufklärte. „Durch die letzte Messe konnten wir einige Praktikanten gewinnen“, freute sie sich.

Infos und Fotos für angehende Azubis

Das erste Kennenlernen ist auch für viele Jugendliche der Grund für einen Besuch. „Ich will mich darüber informieren, welche Ausbildungsberufe im Stadtraum angeboten werden“, berichtet die Gymnasiastin Lisa Sophie. Dagegen hat die Zehntklässlerin Peggy ihren Traumjob schon gefunden. „Ich möchte Bankkauffrau werden“, erzählt sie. Zur „Nacht der Bewerber“ kommt die Realschülerin trotzdem, um Bewerbungsfotos schießen zu lassen oder sich bei Vorträgen über das richtige Auftreten am Arbeitsplatz zu informieren.