Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Benefizkonzert für KinderWunschBaum-Aktion Chöre im Duett in Delmenhorster Stadtkirche

05.10.2015, 19:05 Uhr

Grünes Licht über geistlichen Klängen: Der Dunkel-Kammer-Chor und der Gesangsverein TeuTONia haben ihren gemeinsamen Auftritt zugunsten armer Kinder effektvoll in Szene gesetzt.

„Schade, dass wir uns nicht öfter eines solchen Zuspruchs erfreuen“, mag manch Gemeindemitglied gedacht haben. „Wie schön, dass Sie so zahlreich erschienen sind!“, befand Meike Dunkel. Zum gemeinsamen Benefizkonzert für die KinderWunschBaum-Aktion ihres Dunkel-Kammer-Chores und des Gesangvereins TeuTONia am frühen Sonntagabend hatte sich die Stadtkirche bereits deutlich vor Konzertbeginn bis auf den Rand gefüllt: mit etwa 120 Sängern und gut 530 Besuchern.

Besinnliches Spektakel

Sie alle erlebten in der Folge etwas, was es eigentlich gar nicht gibt: ein besinnliches Spektakel.

Den Chorraum hatten die Musiker in grünes Licht getaucht, um ihrem Publikum in der Folge, ausgehend von „Da pacem, Domine“, ein Potpourri aus geistlicher wie weltlicher Musik anzubieten. Neben Motiven aus russischer Kirchenmusik erklang sogar Herbert Grönemeyers „Mamba“, dem wiederum ein „Irish“ Blessing vorausgegangen war.

Zwei musikalische Institutionen sammeln

Eine wohlige Atmosphäre machte sich in der Stadtkirche breit. Nicht nur, dass Meike Dunkel und TeuTONia-Leiter Christian Velden ihre Chöre gut einstudiert hatten. Es war auch das Bewusstsein um die Geschichte des Konzerts, die das Publikum spürbar bewegte: Zwei musikalische Institutionen der Stadt sammelten gemeinsam in der zentralen Kirche dafür, dass das Servicebüro armen Delmenhorster Kinder etwas schenken möge.

Euphorisierendes Finale

Die letzten drei Stücke des Abends, „Fly with me“, „Benedictus“ und „I’ve got peace like a river“ sangen die Chöre gemeinsam und gestalteten so ein geradezu euphorisierendes Finale. Bleibt zu hoffen, dass dieses erste nicht das letzte gemeinsame Konzert der Chöre gewesen ist.