Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Besonderes Konzert in der Stadtkirche Christlicher Jazz und Arabisches in Delmenhorst

Von Lennart Bonk, Lennart Bonk | 18.09.2017, 12:41 Uhr

Geistliche Musik und Jazz – zugegebenermaßen eine ungewöhnliche Kombination, mit der das Duo Zia am Samstag, 23. September, 19 Uhr, in der Delmenhorster Stadtkirche zu Gast ist.

Das Duo Zia setzt sich zusammen aus Marcus Rust an der Trompete und Christian Grosch an der Orgel. Während ihres Jazzstudiums an der Musikhochschule Dresden lernten sich die Musiker kennen. Markus Rust studierte sechs Jahre lang Trompete in Dresden mit dem Schwerpunkt auf Jazz, Rock und Pop. Christian Grosch wurde bereits im Kindesalter durch seinen Vater an die Kirchenmusik herangeführt. Er studierte sowohl Kirchenmusik als auch Jazz-Klavier und Komposition. Gemeinsam verbinden die beiden Männer christliche Musik mit Jazz-Sound.

Auftakt für neue Konzertreihe

Unterstützt werden sie von einem besondern Gast, der ein ebenso besonderes Musikinstrument mitbringt: Mohamad Fityan, der in seiner Heimat Syrien einer der bekanntesten Nay-Spieler ist. Mit der Längsflöte bringt er ein arabisches Flair in das Duo Zia ein. Gemeinsam gehen die drei Musiker auf eine geistlich-musikalische Reise auf den Spuren traditioneller arabisch-christlicher Melodien. Das Konzert bildet den Anfang einer neuen Reihe, die in der Stadtkirche heimisch werden soll. Unter dem Titel „Jazzempore“ sollen dort künftig ausgesuchte Jazz-Konzerte stattfinden.

Der Eintritt kostet 15 Euro, für Schüler und Studenten zehn Euro. Karten gibt es im Kirchenbüro sowie in der Buchhandlung Jünemann.