Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Betrunken gegen Leitpfähle Autofahrer mit 1,57 Promille in Delmenhorst gestoppt

Von Kai Hasse | 03.12.2017, 13:31 Uhr

Die Polizei hat einen betrunkenen Autofahrer in Delmenhorst erwischt. Er war vorher Hinweisgebern aufgefallen, weil er in Schlangenlinien fuhr.

Hinweisgeber meldeten am späten Samstagabend der Polizei, wie ein Autofahrer auf der B 75 aus Bremen kommend Schlangenlinien fuhr. Um 23.15 Uhr kam der Wagen laut der Zeugen in der Ausfahrt Delmenhorst-Stickgras nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr dort zwei Leitpfähle und wurde anschließend weiter auf der Syker Straße in stadteinwärtige Richtung geführt.

Schaden beträgt etwa 1200 Euro

Eine Funkstreife konnte schließlich im Rahmen der Fahndung einen 32 Jahre alten Delmenhorster als Fahrzeugführer ermitteln. Er war, wie sich herausstellte, ohne Fahrerlaubnis unterwegs und darüber hinaus betrunken. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,57 Promille. Es folgte die Einleitung entsprechender Strafverfahren sowie die Entnahme einer Blutprobe. Die Gesamtschadenshöhe beträgt etwa 1200 Euro.