Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bis November 2017 Zweiter Bauabschnitt in der Delmenhorster City startet

Von Jan Eric Fiedler | 04.01.2016, 11:59 Uhr

Rund 6200 Quadratmeter und damit rund anderthalb mal so groß wie der erste Bauabschnitt ist die Fläche des Innenstadtpflasters, die ab Montag, 11. Januar, erneuert werden soll – vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Für den 11. Januar ist der Startschuss für die fast zweijährigen Bauarbeiten vorgesehen. Gearbeitet wird in zwei Teilabschnitten an der Langen Straße: Der westliche reicht von der Bahnhofstraße bis zur Marktstraße, der östliche von der Kirchstraße bis zur Schulstraße.

Fördergelder in Höhe von 760.000 Euro

Für das Projekt ist im städtischen Haushalt ein Investitionsvolumen von insgesamt 2,93 Millionen Euro vorgesehen. 1,2 Millionen Euro sollen zur Verfügung gestellt, weitere 1,73 Millionen im Jahr 2017. In diesem Jahr stehen der Stadt noch Fördermittel in Höhe von 760000 Euro zur Verfügung, sodass sich der Gesamtbeitrag der Stadt auf 2,17 Millionen Euro reduziert.

Versorgungsleitungen bis August erneuert

Vor dem Start der Bauarbeiten müssen sieben Baumhaseln im westlichen Bauabschnitt gefällt werden. 19 neue Bäume sollen entlang der Langen Straße und der Parkstraße im Zuge der Neugestaltung gepflanzt werden.

Bevor die neue Pflasterung kommt, werden laut Mitteilung der Stadt bis Ende August zunächst die Bauarbeiten der Versorgungsunternehmen für Gas, Wasser, Strom und Telekommunikation in den Teilabschnitten erledigt. Daran schließen sich die Straßen- und Kanalbauarbeiten sowie die Möblierung mit Bänken und Spielgeräten an. Die Vergabe der Arbeiten für die Pflaster- und Kanalbauarbeiten ist für Juli 2016 geplant. Die entsprechende Ausschreibung wird im März veröffentlicht. Das Sanierungsende ist für November 2017 geplant.

Start an der Ecke zur Bahnhofstraße

Die Arbeiten beginnen laut Stadt am bereits fertiggestellten Stück beim Marktbrunnen an der Ecke Bahnhofstraße, beinhalten auch die Wallstraße und enden in Höhe Marktstraße. Parallel dazu sind die Versorger ab Kirchstraße bis zur Einmündung Schulstraße, inklusive „Jeansgasse“, und auf der Parkstraße bis zur Straße Am Vorwerk tätig. Auch die Straßen- und Kanalbauarbeiten werden anschließend in beiden Teilabschnitten gleichzeitig ausgeführt.

Marktstraße ab Sommer für 15 Monate nur zweispurig

Während der Pflaster- und Kanalbauarbeiten müssen zwei Fahrspuren der Marktstraße zwischen Am Stadtwall und Blumenstraße für etwa 15 Monate gesperrt werden, da die Fläche als Lagerplatz gebraucht wird.

Neben dem Baubeginn sind auch alle anderen Arbeiten wetterabhängig. Entsprechend könnte sich die Bauzeit verlängern. Gleichwohl sei in den Planungen des zuständigen Fachdienstes Straßen- und Brückenbau eine mehrwöchige Schlechtwetterperiode einkalkuliert.