Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Borgmeier sichert sich Rechte „Penthouse“-Magazin kommt zukünftig aus Delmenhorst

Von Eyke Swarovsky | 04.03.2015, 18:00 Uhr

Das bekannte und bereits mehrfach eingestellte und wiederbelebte Penthouse-Magazin feiert in diesem Sommer eine erneute Auferstehung. Die Borgmeier Media Gruppe aus Delmenhorst hat sich die Lizenz für Deutschland, Österreich und die Schweiz gesichert.

Borgmeier hat die Lizenz von Penthouse USA für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz übernommen. Das berichtet die Borgmeier Media Gruppe am Mittwochnachmittag über Facebook.

Start im Juni

Pünktlich zum 50. Geburtstag des Magazins soll es mit der Juni/Juli-Ausgabe in einer Auflage von 70.000 Exemplaren wieder an den Start gehen. Um die fünf Euro soll das Blatt dann kosten und im Zwei-Monats-Rhythmus erscheinen.

Nackte Frauen und Luxus

Neben den nackten „Penthouse-Pets“ setzt Borgmeier auf anzeigenaffine Themen wie Autos, Reisen, Jachten, Genussmittel oder Uhren. Auch Porträts bekannter Persönlichkeiten sollen ihren Platz finden.

Schwieriger Stand in Deutschland

1965 wurde das Erotik- und Lifestyle-Magazin vom Amerikaner Bob Guccione in Großbritannien gegründet. Ab 1980 erschien das Magazin in einer deutschen Ausgabe. 2002 wurde es zwischenzeitlich eingestellt. 2003 wagte der Publitas Verlag einen Relaunch. Sechs Monate später wurde die Penthouse wegen Unwirtschaftlichkeit wieder eingestellt. Die Münchener BMB Medien GmbH versuchte sich 2006 an einer Neuauflage. Auch sie stellte das Magazin nach nur fünf Ausgaben wieder ein. Im Juli 2006 übernahm der Münchner Verlag Lightspeed Media/Mountains Publishing die Lizenz, die im Oktober 2009 vom US-Lizenzgeber fristlos gekündigt wurde. Ab Januar 2010 wurde die Penthouse vom Wiener Verlag Sinonmedia übernommen. Nach erneutem Ärger mit den Lizenzgebern verschwand das Magazin aus deutschen Kiosk-Regalen.

Kein Neuling in der Branche

Jetzt versucht sich Carsten Borgmeier an dem Titel. Auf der Facebookseite von Borgmeier Media wird er zitiert: „Wir sind sehr stolz, mit einer der bekanntesten Magazinlizenzen der Welt arbeiten zu dürfen, und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen.“

Borgmeier ist kein Neuling in der Erotik-Branche. Er ist unter anderem Mitveranstalter der weltgrößten Erotik-Messe „Venus“ in Berlin. Außerdem stammt bereits „Sign“, ein Fachmagazin für die Porno-Branche aus dem Hause der Borgmeier Media Gruppe.