Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Brand in Düsternort Feuer bei der Mevlana-Moschee in Delmenhorst

Von Marco Julius | 23.08.2015, 12:37 Uhr

Zu einem Feuer an der Breslauer Straße ist die Feuerwehr gegen 4 Uhr in der Nacht zu Sonntag ausgerückt. Flammen eines brennenden Altkleidercontainers in unmittelbarer Nähe der Mevlana -Moschee und des Lebensmittelgeschäftes hatten auf das Gebäude übergegriffen.

Wenige Meter weiter an der Breslauer Straße brannten weiterere Container. Laut Mitteilung der Polizei wurden an der Breslauer Straße insgesamt drei Container in Brand gesetzt.Nach bisherigem Stand der Ermittlungen gehe man davon aus, dass sich die Brandstiftung nicht gezielt gegen die Moschee und den Lebensmittelladen richtete. Brandermittler haben ihre Arbeit am Vormittag aufgenommen, auch der Staatsschutz war sicherheitshalber vor Ort. Die Feuerwehr konnte das Feuer am Haus in der Nacht schnell bekämpfen und so Schlimmeres verhindern. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Delmenhorst war mit neun Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 6 Uhr führte die Feuerwehr eine letzte Brandnachschau durch. „Zusammenfassend ist zu sagen, dass die rechtzeitige Alarmierung sowie das schnelle und zielgerichtete Eingreifen der Feuerwehr bei diesem Einsatz größeren Schaden verhinderte und parallel auch zwei Einsatzstellen abgearbeitet werden konnten“, berichtete für die Feuerwehr Daniel Engels.

Polizei ermittelt

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. „Wir gehen nach derzeitigem Stand nicht davon aus, dass die Tat einen fremdenfeindlichen oder politischen Hintergrund hat“, sagte gestern Polizeihauptkommissar Mario van Knippenberg auf die Frage, ob es sich um einen islam- oder ausländerfeindlichen Anschlag handeln könnte. Gleichwohl sei der Staatsschutz routinemäßig hinzugezogen worden, auch Brandermittler waren vor Ort. Im Oktober 2014 hatten Unbekannte provokant einen Wildschweinkopf vor der Mevlana-Moschee abgelegt.