Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Brandermittlungen halten an Feuer in Delmenhorst: Geschädigte privat untergekommen

Von Frederik Grabbe | 12.12.2016, 16:56 Uhr

Die Hausbewohner, deren Wohnungen am Sonntagmorgen durch ein Feuer zerstört wurden, sind mittlerweile privat untergekommen. Die Ermittlungen zur Brandursache halten an.

Die sechs Bewohner des Hauses am Hasporter Damm, das am Sonntagmorgen durch ein Feuer verwüstet wurde, müssen das Weihnachtsfest nicht auf der Straße verbringen. Wie die Berufsfeuerwehr Delmenhorst auf Anfrage über Stadtsprecher Timo Frers mitteilte, sei die Hotelunterbringung den Bewohnern nach dem Brand zwar angeboten, aber nicht in Anspruch genommen worden.

Privat Unterbringungen gesucht

Zuerst hatte es seitens der Polizei geheißen, die Personen seien auf diese Weise untergebracht worden. Die Bewohner haben sich stattdessen privat Unterbringungsmöglichkeiten gesucht, so Frers. Folglich müssen auch keine Hotelkosten in Rechnung gestellt werden, wie es sonst in solch einem Fall üblich gewesen wäre.

Ermittlungen halten an

Die Ermittlungen zur Brandursache halten indes noch an. Eine Aussage hierzu sei noch nicht möglich, sagte Polizeisprecher Albert Seegers am Montag auf Anfrage.