Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bürger können Vorschläge machen Neuer Name für Delmenhorster Hertie-Gebäude gesucht

Von Frederik Grabbe | 06.01.2016, 15:52 Uhr

Die Bürger können sich bei der Suche nach einem neuen Namen für das neu zu gestaltende Hertiegebäude beteiligen. Vorschläge können im Rathaus abgegeben werden. Dort liegen jetzt alle Entwürfe des Fassadenwettbewerbs aus.

Delmenhorst. Delmenhorster können sich ab heute bei der Suche für einen neuen Namen für das Hertie-Gebäude beteiligen. Wie die Erste Projektentwicklungsgesellschaft Delmenhorst, eine Tochterfirma des Hertie-Investors Deutsche Immobilien Holding (DIH), mitteilt, werden bis Freitag, 22. Januar, sämtliche Entwürfe im ersten Stock des Rathauses ausgestellt, die während des Wettbewerbs um die Neugestaltung der Fassade des Hertiegebäudes eingereicht worden sind. In eine Box im Ausstellungsbereich können die Bürger Zettel mit Namensvorschlägen für den neu zu gestaltenden Komplex einwerfen. Dieser ist zu den gängigen Öffnungszeiten des Rathauses geöffnet (Montag bis Donnerstag, 8 bis 18 Uhr, Freitag 8 Uhr bis 12 Uhr). Der Gewinner, der den Siegernamen vorschlägt, soll mit 500 Euro belohnt werden. Weitere Geldpreise in Höhe von 250, 125 und 75 Euro gehen an weitere Teilnehmer, teilt die Gesellschaft in einer Mitteilung mit.

(Weiterlesen: Fassadenentwurf für Hertie-Haus in Delmenhorst steht)

Im November hatte das Oldenburger Architektenbüro Angelis &Partner aus Oldenburg den Fassadenwettbewerb gewonnen. Allein dafür plant der Investor DIH mit 1,1 Millionen Euro.

Ob das Gesamtprojekt Hertie-Revitalisierung tatsächlich umgesetzt wird, entscheidet sich spätestens am 2. März. Dann endet die vertragliche Rückgabefrist für das Gebäude.