Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bundespräsidenten-Wahl Basis in Delmenhorst begrüßt Kandidatur Steinmeiers

Von Marco Julius | 14.11.2016, 19:11 Uhr

Dass der sozialdemokratische Außenminister Frank-Walter Steinmeier jetzt als gemeinsamer Kandidat von SPD und CDU ins Rennen um die Nachfolge von Bundespräsident Joachim Gauck geht, stößt auch bei der Basis in Delmenhorst auf große Zustimmung.

Heinz-Gerd Lenssen, Kreisvorsitzender der CDU, sagt: „Es ist gut, dass die beiden großen Volksparteien sich auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen konnten. Steinmeier ist ein Mann mit außenpolitischer Reputation. Ich hätte mir allerdings auch sehr gut Bundestagspräsident Norbert Lammert als gemeinsamen Kandidaten vorstellen können. Er wäre in der Großen Koalition konsensfähig gewesen. Aber leider stand er nicht zur Verfügung.“

Lob für Gabriel

Björn Gottschalk, kommisarisch Vorsitzender des SPD-Unterbezirksvorstands Delmenhorst, betont ebenfalls Steinmeiers außenpolitische Stärke. „Ich freue mich über die Entscheidung der CDU für Steinmeier. Da hat SPD-Chef Sigmar Gabriel die Situation politisch geschickt genutzt. Ich halte viel von Steinmeier. Wenn man sich die Namen der vorher gehandelten Kandidaten anschaut, dann ist Steinmeier in meinen Augen eine gute und richtige Entscheidung.“

Wahl im Februar 2017

Die Bundesversammlung wählt am 12. Februar 2017 den Nachfolger von Joachim Gauck, der aus Altersgründen nicht wieder für das Amt kandidieren wollte.