Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Burginsellauf auf Zielgerade Spannendes Finale beim 24-Stunden-Lauf

Von Jan Eric Fiedler | 21.06.2015, 11:31 Uhr

Noch bis 12 Uhr sind die Läufer des 24-Stunden-Burginsellaufs in Delmenhorst auf der Strecke. Es zeichnet sich ein spannendes Finale ab: Bei den Mix-Mannschaften ist es an der Spitze noch eng. Bei den Männermannschaften könnte ein Streckenrekord grebrochen werden.

Der TSV Neuenwalde and Friends 1, der in der Männerwertung antritt, ist auf Rekordkurs beim Burginsellauf. Sollte das Team bis um 12 Uhr sein bisheriges Tempo halten, könnte es den bisherigen Streckenrekord von 376 Kilometern deutlich übertreffen. Enger ist es bei den Mixed-Teams. Hier liegen nur knapp zwei Runden zwischen dem erstplatzierten Team TSV Niederelsungen und „Läuft – Nur deine Mudda rennt schneller“. Beim Zieleinlauf werden auch die besten Einzelläufer die 200-Kilometer-Marke übertroffen haben.

Die Siegerehrung findet nach dem Ende des Laufs auf der Bühne des Festplatzes hinter dem AOK Gebäude auf den Graftwiesen statt.

Kaum Verletzungen

Aus dem Sanitätszelt gab es am Morgen ein positives Fazit zur Nacht. „Es war sehr ruhig, das freut uns natürlich“, sagt DRK Bereitschaftspressesprecher Janik Stürenburg vor Ort. Es habe lediglich eine Person gegeben, die ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dabei sei es um Überlastung gegangen. „Die Person hatte sich schlicht zu viel zugemutet“, so Stürenburg. 

Ein großer Dank gehe laut Stürenburg an die Physiotherapeuten, die mit im Sanitätszelt waren. „Die haben in diesem Jahr sehr viel abgefangen, das war super.“

 Hier können die Ergebnisse in Echtzeit verfolgt werden.