Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Comedy-Dinner in Delmenhorst Spendengala für den Verein Gesundheit im Kindesalter

Von Marco Julius | 26.01.2017, 08:35 Uhr

Comedy mit dem unglaublichen Heinz, ein Drei-Gänge-Menü und das alles verbunden mit einem guten Zweck: Im Cabarelo startet im März die erste Delmenhorster Spendengala.

„Kinder sind unsere Zukunft“, sagt Nils Bürgel, Privatmann aus Delmenhorst. „Für sie muss man etwas tun.“ Da kam dem musik- und kulturbegeisterten Mann im Sommer die Idee für eine ganz besondere Spendengala zugunsten von Kindern aus der Stadt. In Alper Samanci, Chef des Cabarelo in Deichhorst, fand er ebenso schnell einen Mitstreiter wie in Werner Stoffregen. Aus der Idee wurde ein Plan, aus dem Plan wird nun unter dem Titel „Cherryty – Gemeinsam etwas für Kinder bewegen“ eine Tat.

Comedy mit dem unglaublichen Heinz

Am Freitag, 31. März, beginnt im Cabarelo um 19 Uhr die erste Delmenhorster Spendengala. 50 Gäste werden von den Sponsoren Bürgel und Samanci persönlich eingeladen, weitere 40 Plätze sind noch auf Anmeldung zu bekommen. Der Clou: Alle Gäste bekommen ein Drei-Gänge-Menü kostenlos, zahlen lediglich die Getränke – und werden am Ende des Abends um eine angemessene Spende für den Verein „Gesundheit im Kindesalter (GIK)“ von Dr. Johann Böhmann, dem Chef der Kinderklinik im JHD, gebeten. Doch es bleibt nicht beim kulinarischen Genuss, denn das Essen ist als Comedy-Dinner angelegt. Der unglaubliche Heinz, bewährter Comedian, kommt mit seinem Programm „Heinzigartig – wie die Liebe (Ein Mann, eine Gitarre und ein Mikrofon. Reduziert bis zum Maximum)“ ins Cabarelo.

Es soll ein Abend werden, an dem es nur Gewinner gibt, sagen die Organisatoren. „Die Gäste bekommen einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend und ein gutes Essen, der Verein ,Gesundheit im Kindesalter‘ erhält dafür am Ende des Abends eine hoffentlich große Spende“, erläutert Stoffregen.

Böhmann stellt Verein vor

Böhmann selbst wird während der Spendengala in einem Lichtbildvortrag die Arbeit seines Vereins vorstellen – und auch erläutern, was mit dem Spendengeld genau passieren soll. „Wir richten in diesem Jahr zum 24. Mal einen Segeltörn auf der Nordsee aus“, verrät der Mediziner vorab. Zwölf Jugendliche und vier Betreuer gehen an Bord für ein besonderes Gemeinschafterlebnis, dass auch die Gesundheit fördert. Im Blick hat Böhmann vor allem Jugendliche, die an Diabetes und Asthma leiden.

Auftakt für weitere Benefizaktionen

Für den Initiator Bürgel ist die erste Spendengala nur der Anfang. Er kann sich gut vorstellen, die Idee in eine Reihe umzumünzen, die wachsen kann. „Vielleicht gehen wir dann 2018 in die Markthalle, wo wir noch mehr Gäste bewirten könnten“, denkt er voraus.