Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Copartikel auf Kunst-Expedition Delmenhorster Kunstinitiative fährt ins Watt

Von Marco Julius | 29.02.2016, 18:48 Uhr

Jüngst ist die Foto- und Filmkünstlerin Nathalie Grenzhäuser von einer Expedition nach Spitzbergen – getragen vom Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) und dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven – mit neuem künstlerischen Material heimgekehrt. In der Städtischen Galerie zeigt sie aktuell die visuelle Ausbeute. Diesem künstlerischen Verfahren möchte die junge Kunstinitiative Copartikel nachspüren und begibt sich vom 4. bis 6. März selbst auf eine Expedition.

Als kunstbegeisterte „Watt Invaders“ möchte sich die Gruppe auf Expedition zur „Nordspitze Deutschlands“ begeben. Weniger die Invasion, mehr das Neuland steht auf dem Programm: Nach Wattexkursionen und hinreichender Erfahrung von Kälte, Nässe und Weite, ist das eigene Bewusstsein für die kleinen und großen Sensationen der Natur geschärft und es gibt die Möglichkeit, das Material zu bearbeiten: Von melodramatischen Fotoaufnahmen von Treibgut, über Kürzestfilme mit heroisch tanzenden Herzmuscheln bis hin zum Vertonen von gurgelnden Schlickorchestern.

Anmeldung in der Städtischen Galerie

Die „Ebbüllwarft“ in Emmelsbüll-Horsbüll bietet Unterkunft und wird zur ästhetischen Forschungsstation. Ein Online-(B)Logbuch dient zur Dokumentation der Reise. Die Expedition wird von der Designerin Patricia Frieß und Aneta Palenga von Copartikel begleitet. Wer Interesse hat, sich dem Team anzuschließen, kann sich unter Telefon (04221) 14132 in der Städtischen Galerie melden.