Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Drogenberatung mahnt an Gedenktag Corona-Krise spitzt Lage für Süchtige und ihr Umfeld in Delmenhorst zu

Von Sonia Voigt | 29.03.2010, 10:57 Uhr

Die Corona-Pandemie bringt für Drogensüchtige und ihre Familien besondere Härten mit sich. Darauf macht die Anonyme Drogenberatung (drob) in Delmenhorst anlässlich des "Gedenktags für verstorbene Drogengebraucher und -gebraucherinnen" aufmerksam. Zudem sorgt sich die Einrichtung um ihre Finanzierung.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „dk News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 6,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden