Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Das Elend der Katzen Tierschutzverein Delmenhorst schlägt Alarm

Von Marco Julius | 09.08.2016, 10:25 Uhr

In diesem Jahr hat der Tierschutzverein Delmenhorst bereits 82 Katzen auf dem Tierschutzhof aufgenommen, davon alleine 42 Jungkatzen.

„Diese kommen oft in erbärmlichem Zustand auf den Hof. Die Versorgung der Jungkatzen stellt den Tierschutzverein immer wieder vor eine große Herausforderung“, berichtet Nadine Wessollek, Tierheimleiterin am Schillbrok und wird dabei drastisch: „Es gibt Tage, da hasse ich meinen Job.“

Drei Katzenbabies bereits tot

Am Sonntag habe ein aufmerksamer Tierfreund eine Mutterkatze mit vier kleinen Kitten zum Hof gebracht. „Die Kleinen waren gerade eine Woche alt. Draußen geboren, weil es immer noch Menschen gibt, die ihre Katzen nicht kastrieren lassen. „Insgesamt waren es wohl sieben Babies, drei lagen bereits tot an der Fundstelle“, sagt Wessollek. In Delmenhorst gibt es seit 2010 eine Kennzeichnungs- und Kastrationspflicht für Katzen mit Freigang.