Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorst erhöht zuschuss Schullandheim Große Höhe in finanzieller Schieflage

Von Marco Julius | 23.11.2018, 13:41 Uhr

Die Stadt Delmenhorst muss ihren Zuschuss für das Schullandheim Größe Höhe im kommenden Jahr erhöhen. Das Haus ist in eine finanzielle Schieflage geraten.

Mit deutlichen Worten hat Fachbereichsleiter Hero Mennebäck in der Fachausschusssitzung am Donnerstagabend dafür geworben, den Haushaltsansatz von geplant 92.400 Euro auf dann 107.000 Euro zu erhöhen. „Wenn wir den Zuschuss nicht erhöhen, geht das Schullandheim über die Wupper“, sagte Mennebäck im Namen der Verwaltung. Die Einrichtung sei vor allem durch gestiegene Personalkosten in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Um den Betrieb aufrecht zu erhalten, verzichten die vier hauptamtlichen Mitarbeiter, die beim Schullandheimverein angestellt sind, in diesem Jahr auf das ihnen tariflich zustehende Weihnachtsgeld. Der Schullandheimverein habe sich in einem Brief an die Verwaltung gewandt und von der finanziellen Schieflage berichtet, erläuterte Mennebäck: „Wenn man ehrlich ist, hätten sie sich schon früher melden müssen.“

Personalkosten gestiegen

Der Ausschuss folgte dem Antrag der Verwaltung unter der Prämisse, dass der höhere Zuschuss einmalig ist. Zudem soll sich der Schullandheimverein als Betreiber des städtischen Schullandheimes in einer der nächsten Sitzungen vorstellen und Perspektiven aufzeigen.

Peter Lünenborg, Vorsitzender des Vereins für das Schullandheim Große Höhe, betonte auf Nachfrage unserer Zeitung, dass die Schieflage in keinem Zusammenhang mit Belegzahlen stünde. „In diesem Jahr sind die Personalkosten durch Tariferhöhungen exorbitant gestiegen. Das kam in der Höhe für uns überraschend und ist uns ein wenig um die Ohren geflogen“, sagte er. Das positive Votum des Ausschusses nahm Lünenborg erfreut zur Kenntnis. Wenn die Erhöhung jetzt so komme, habe man Planungssicherheit für das seit rund 70 Jahren bestehende Haus im Wald.