Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorst: Neues Gemeindezentrum Kirchengemeinde Hasbergen feiert Richtfest

Von Frederik Grabbe | 18.06.2016, 10:12 Uhr

630.000 Euro soll es Kosten, im November soll es mit Leben gefüllt werden: Die Kirchengemeinde Hasbergen hat am Freitag das Richtfest ihres neuen Gemeindezentrums gefeiert. Doch der Weg hierhin war ein steiniger.

Erwartungsfroh blickt die Kirchengemeinde Hasbergen ihrem neuen Gemeindehaus neben der Emmaus-Kapelle in Bungerhof entgegen: Am Freitag feierte die Gemeinde Richtfest, im November soll der Bau fertiggestellt sein und mit Leben gefüllt werden. Stolz präsentierten die Verantwortlichen vor rund 80 Anwesenden bei Richtspruch und Ständchen des Gemeinde-Posaunenchors den kranzgeschmückten Rohbau . Das Gebäude lässt hoffen, dabei war der bisherige Weg steinig.

Baugrund musste ausgetauscht werden

Denn der Baugrund des 220 Quadratmeter großen Gemeindehauses war nicht tragfähig und musste mit Bausand ausgetauscht werden, um spätere Risse zu vermeiden, erläuterte Pfarrer Michael Stulken. Um die Kosten des 630.000 Euro teuren Neubaus zu stemmen, schilderte der Bauausschussvorsitzende des Gemeindekirchenrats Jan-Bernhard Aikens, verkaufte die Kirchengemeinde ein 2300 und 1400 Quadratmeter großes Grundstück, rund die Hälfte der Summe schoss der Oberkirchenrat zu.

Diakonie Himmelsthür wird Nachbar

Auf der kleineren Fläche übrigens entsteht ein Wohnheim für Menschen mit Behinderungen der Diakonie Himmelsthür. „Wir planen eine enge Zusammenarbeit, zum Beispiel bei der Gartengestaltung“, freut sich Aikens auf die neuen Nachbarn. Auch an der Nutzung des neuen Gemeindezentrums sollen die „Himmelsthürer“ beteiligt werden. Dieses indes, soll auch attraktiver Treffpunkt für junge Menschen werden, betonte Aikens, zum Beispiel als Jugend- oder Konfirmandentreff. Aikens: „Hier ist richtig viel in Bewegung.“