Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorst Quergedacht: Das Deutsche schlappt durch die Straßen

Eine Kolumne von Marco Julius | 24.05.2017, 10:45 Uhr

Über uns Deutsche kursieren ungezählte Klischees. Und ganz sicher geben wir all denen, die nicht deutsch sind, mannigfaltig Rätsel auf.

Über uns Deutsche kursieren ungezählte Klischees. Und ganz sicher geben wir all denen, die nicht deutsch sind, mannigfaltig Rätsel auf. Die Deutschen hassen Kleidung – außer Uniformen, heißt es zum Beispiel über uns. Dass Uniformen nicht immer nur der Obrigkeit auf den Leib geschneidert sind, hat der Schriftsteller Matthias Altenburg einmal festgestellt, als er den neuen Einheitslook treffend wie folgt beschrieb. „Das Deutsche: Unten die Jogginghose, oben das T-Shirt, dazwischen ein Stück Bauch. In der Rechten die Aldi-Tüte, links das Handy. So schlappt es durch die Straßen.“

Aber die Deutschen geben noch ganz andere Rätsel auf. Sie lieben heiß den kühlen sibirisch-deutschen Neo-Schlager-Automaten Helene Fischer, sie halten Dr. Eckhard von Hirschhausen („Wunder wirken Wunder“) für einen lustigen Mediziner, sie hieven das Sachbuch „Darm mit Charme“ von Giulia Enders gleich über Jahre auf die obersten Plätze der Bestsellerlisten, sie kaufen vegane Kochbücher und grillen am Wochenende massenweise Fleisch – und wenn sie mal ganz unter sich sein wollen, dann fliegen die Deutschen einfach nach Mallorca.