Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorster Designerin „Mode ist Ausdruck eines Gefühls“

Von Britta Buntemeyer | 20.01.2015, 16:03 Uhr

Unter dem Label „Judith Quentin“ kreiert Sabine Krüger Schleifen, Ascotschals und Einstecktücher. „Der Trend geht wieder hin zu mehr Eleganz“, sagt sie.

Selbst gebundene Schleifen, Ascotschals oder modische Einstecktücher: Der Mann von heute setzt wieder mehr auf Eleganz. Diese Beobachtung hat Modedesignerin Sabine Krüger gemacht. In ihrem Atelier an der Bismarckstraße 80 entwirft sie unter dem Label „Judith Quentin“ eben jene Accessoires, Konkurrenz habe sie nur wenig. Nach einer Schneiderlehre und einem Modedesignstudium an der Meisterschule für Mode in München erfüllte sich Krüger den Traum vom eigenen Atelier. Zunächst auf glamouröse Abendmode spezialisiert, hat sie sich seit zwei Jahren den Herrenaccessoires verschrieben. „Der Markt für Damen ist bereits gesättigt“, sagt die 49-Jährige. Ihr Kundenkreis ist breit gestreut und reicht bis ins Ausland. Einige ihrer Arbeiten sind bereits in Modemagazinen erschienen. „Der Trend geht wieder zu mehr Eleganz“, sagt die Designerin. So etwa mit einer selbst gebundenen Schleife. Mehrere Bindetechniken lassen das modische Accessoire immer anders aussehen. Ein wahrer Blickfang. Gern arbeitet sie nach historischen Vorbildern aus dem 19. Jahrhundert. „Die Nachfrage ist gestiegen, die Kunden bestätigen mir das“, sagt Krüger. Ihr Klientel wolle sich gern abheben und seine Persönlichkeit zum Ausdruck bringen.

Am kommenden Freitag lädt Sabine Krüger erstmals zu einem besonderen gesellschaftlichen Ereignis in ihr Atelier. In Anlehnung an die literarisch-künstlerischen Salons des 19. Jahrhunderts veranstaltet sie einen „Modischen Salon“, in dem verschiedene Themen rund um Mode besprochen werden. Um 18 Uhr geht es um das Thema Haute Couture. Zwei weitere Gesprächskreise folgen im März und Mai. „Es gibt eine Renaissance der alten Salonkultur“, sagt Krüger. „Der Begriff sollte aber nicht abschrecken. Mode betrifft jeden, und jeder hat dazu etwas zu sagen.“ Auch möchte Sabine Krüger mit ihrem „Modischen Salon“ zum breiten Kulturangebot der Stadt beitragen.

Und wie sieht sie aus, die Delmenhorster Modeszene? „Von lässig bis elegant gibt es alles“, meint die Expertin. Doch eins ist allen gemein: „Mode ist Ausdruck eines Gefühls. Und der eigenen Persönlichkeit.“